Wüstegarten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Wuestegarten_kellerwaldturm_rw_ds_04_2007.jpg|thumb|250px|right|Der Kellerwaldturm]]
 
[[Bild:Wuestegarten_kellerwaldturm_rw_ds_04_2007.jpg|thumb|250px|right|Der Kellerwaldturm]]
[[Bild:Densberg.jpg|thumb|right|250px|Blick von [[Densberg]] zum Wüstegarten und dem Kellerwaldturm]]
+
[[Bild:Densberg.jpg|thumb|right|250px|Blick von [[Densberg]] zum Wüstegarten und zum Kellerwaldturm]]
 
[[Bild:Grafik wandertipp durch den kellerwald.jpg|thumb|right|250px|Karte zur Kellerwald-Tour]]
 
[[Bild:Grafik wandertipp durch den kellerwald.jpg|thumb|right|250px|Karte zur Kellerwald-Tour]]
 
Der '''Wüstegarten''' ist mit 675 m Höhe die höchste Erhebung im [[Kellerwald]] und im [[Schwalm-Eder-Kreis]].
 
Der '''Wüstegarten''' ist mit 675 m Höhe die höchste Erhebung im [[Kellerwald]] und im [[Schwalm-Eder-Kreis]].

Version vom 5. Juli 2008, 20:25 Uhr

Der Kellerwaldturm
Blick von Densberg zum Wüstegarten und zum Kellerwaldturm
Karte zur Kellerwald-Tour

Der Wüstegarten ist mit 675 m Höhe die höchste Erhebung im Kellerwald und im Schwalm-Eder-Kreis.

Zusammen mit seinen sich nordöstlich anschließenden Nebengipfeln Hunsrück (636 m) und Sauklippe (584 m) bildet er den Bergkamm Keller (auch Hoher Keller genannt). Der Name Kellerwald, inzwischen Nahmensgeber einer ganzen Region bis zum Edersee, bezog sich ursprünglich nur auf den Hohen Keller und die unmittelbar benachbarten Berge.

Zur weit zurück reichenden Siedlungsgeschichte gehört eine den Kelten zugeordnete Fliehburg auf dem Wüstegarten.

Der Wüstegarten ist einer der "600er" im Naturpark Kellerwald-Edersee. Auf seinem Gipfel steht der 2003 errichtete 28 m hohe Kellerwaldturm, der über mehrere Wanderwege erreichbar ist. Solche beginnen in Jesberg, Densberg, Bergfreiheit und bei Haddenberg. Auch der Kellerwaldsteig und der Studentenpfad verlaufen über den Wüstegarten. Auf kürzestem Weg ist der Turm von einem Wanderparkplatz zwischen Haddenberg und Dodenhausen aus zu erreichen.

Wandertipps:

siehe auch

Weblinks