St. Petrus Kirche - Landwehrhagen

Aus Regiowiki
Version vom 24. November 2013, 21:16 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge) (Bauwerk und Geschichte)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die St. Petrus - Kirche in Landwehrhagen gehört zum ev.-luth. Kirchenkreis Münden.

Bauwerk und Geschichte

Die St.-Petrus-Kirche in Landwehrhagen entstand als Wehrkirche bereits im Mittelalter.

Der wuchtige, gotische Wehrturm wurde im Jahre 1801 erneuert. Hinter dem Altar befindet sich der älteste Innenraum der Kirche, die Turmkapelle aus dem 14. Jahrhundert, ein schöner gotischer Innenraum.

Der heutige Außenaufbau der Kirche von 1822 entstand im klassizistischen Baustil, die Innenausstattung im Empirestil der nachnapoleonischen Zeit mit einer Tapetenauskleidung im Bereich von Altar, Kanzel und Empore. Der Kanzelaltar und die Emporenbrüstung sind reich verziert.

Die Orgel aus der Zeit um 1800 stammt aus der Werkstatt von Stephan Heeren und weist ebenfalls verzierende Malerei auf.

siehe auch

Weblinks