Schröderplatz

Aus Regiowiki
Version vom 16. Juni 2013, 20:23 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge) (Weblinks und Quellen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schröder, nach dem ein zentraler Platz in der Forstfeldsiedlung benannt ist, war Einflieger bei der Firma Fieseler und stürzte 1936 ab.

Obwohl Fieseler, der selbst im ersten Weltkrieg 20 Gegner abgeschossen hatte, bestimmte, dass alle Straßen in der Fieseler-Siedlung nach deutschen Kampffliegern benannt wurden, die nicht mehr am Leben waren, machte er hier eine Ausnahme.

Ehemalige Werksangehörige erzählten noch, wie sie Schröder nach dem Absturz aus dem Eichwald abholten. Fieseler bestand darauf, dass nach ihm, obwohl er kein Kampfflieger war, der Schröderplatz benannt wurde. Das ist auch der Grund, warum dieser Platz und diese Straße, nicht wie die anderen Straßen, 1947 umbenannt wurden.

Weblinks und Quellen