Schillereiche

Aus Regiowiki
Version vom 2. März 2009, 17:08 Uhr von AEckhardt (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Direkt aus Marbach, der Geburtsstadt Friedrich Schillers, kam das Eichbäumchen, das zu Ehren des Dichters an seinem 150. Geburtstag gepflanzt werden sollte. Im N...“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Direkt aus Marbach, der Geburtsstadt Friedrich Schillers, kam das Eichbäumchen, das zu Ehren des Dichters an seinem 150. Geburtstag gepflanzt werden sollte. Im November 1909 war es, als sich eine Festversammlung auf dem heutigen Brüder-Grimm-Platz zusammenfand, des großen Deutschen zu gedenken.

Nachdem der vom Kasseler Lehrerverein gestiftete Baum unter den Augen eines Teils der Kasseler Schülerschaft in die Erde gesetzt worden war, hielt der Bürgermeister eine Rede und versprach im Namen der Stadt, den Baum künftig zu schützen. So konnte die kleine Eiche wachsen und zu einer großen Eiche werden, an deren Fuß eine Gedenktafel an den denkwürdigen Tag ihrer Pflanzung und an den berühmten Dichter erinnert.

Quelle

  • Uwe Feldner: Stadt-LEXIKON - (Fast) alles über KASSEL, erschienen im Herkules Verlag