Südstadtgemeinde: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 6: Zeile 6:
 
Die Einweihung fand am 20.3.1960 statt. Die [[Markuskirche]] hat Altarfenster von Hans-Gottfrief von Stockhausen. 1994 wurde die Kirche umgebaut, die künstlerische Gestaltung erfolgte durch I. Hollstein.
 
Die Einweihung fand am 20.3.1960 statt. Die [[Markuskirche]] hat Altarfenster von Hans-Gottfrief von Stockhausen. 1994 wurde die Kirche umgebaut, die künstlerische Gestaltung erfolgte durch I. Hollstein.
  
[[Kategorie: Stadt Kassel]][[Kategorie:Kirche]]
+
[[Kategorie: Stadt Kassel]][[Kategorie:Kirchen]]

Version vom 15. November 2006, 15:11 Uhr

Die Evangelische Kirchengemeinde Kassel-Südstadt hat zwei kirchliche Zentren:
1925 wurde das Ausflugslokal Tivoli erworben und zu einem Kirchsaal umgebaut. Dieser wurde in den letzten Kriegstagen zerstört. Nach dem Abriß einer Notkapelle wurde das jetzige Gemeindezentrum Johanneskirche errichtet und am 30.11.1975 eingeweiht. Die farbigen Kirchenfenster wurden von Erhard Klonk gestaltet, die Holzskulptur von Hermann Pohl.

1957 bis 1960 wurde im Auefeld nach einem Entwurf von Prof. Dietz-Brandi die Markuskirche erbaut. Die Einweihung fand am 20.3.1960 statt. Die Markuskirche hat Altarfenster von Hans-Gottfrief von Stockhausen. 1994 wurde die Kirche umgebaut, die künstlerische Gestaltung erfolgte durch I. Hollstein.