Nienhagen (Moringen)

Aus Regiowiki
Version vom 27. Januar 2012, 00:51 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge) (Geografie)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nienhagen ist ein Stadtteil der Stadt Moringen im Landkreis Northeim in Südniedersachsen.

Geografie

Der landwirtschaftlich geprägte Ort Nienhagen liegt in einem schmalen Seitental am Fuß der Weper, etwa 4 km westlich von Moringen und zählt zu den Weperdörfern.

Auf der Weper, ca. 2 km westlich des Orts, erstreckt sich das Segelfluggelände Weper und ein Ferienhausgebiet.

Geschichte

Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1410 (von dem Nygenhagen), nach anderer Datstellung sogar erst aus 1448 (als Nigehage).

Im 20. Jahrhundert entstanden östlich des Dorfss ein Neubaugebiet und westlich der Ortsteil Weper.

Kirche

Die Wehrkapelle St. Johannis aus dem Mittelalter liegt am südlichen Rand an der höchsten Stelle des Dorfs und ist ein seltenes Beispiel einer noch erhaltenen Turmkirche, die baulich nur gering verändert wurde.

siehe auch

Wussten Sie schon ...

  • ... dass der Schriftsteller und spätere Professor Heinrich Sohnrey in Nienhagen lebte? Von 1879 bis 1885 hatte er dort seine erste Stelle als Grundschullehrer. Vorher gab es dort keine Schule. (Anke Brix, Heimatmuseum Moringen)

Weblinks



Städte und Gemeinden im Landkreis Northeim
Northeim.gif

Bad Gandersheim | Bodenfelde | Dassel | Einbeck | Hardegsen | Kalefeld | Katlenburg-Lindau | Kreiensen | Moringen | Nörten-Hardenberg | Northeim | Uslar