Milky Chance: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks und Quellen)
Zeile 22: Zeile 22:
 
* [http://www.lichtdicht-records.de/music/ Milky Chance auf www.lichtdicht-records.de]
 
* [http://www.lichtdicht-records.de/music/ Milky Chance auf www.lichtdicht-records.de]
 
* [http://www.hna.de/nachrichten/kultur/aufstieg-milky-chance-hits-kinderzimmer-2866091.html Artikel aus HNA.de vom 22. April 2013: Der Aufstieg von Milky Chance: Hits aus dem Kinderzimmer]
 
* [http://www.hna.de/nachrichten/kultur/aufstieg-milky-chance-hits-kinderzimmer-2866091.html Artikel aus HNA.de vom 22. April 2013: Der Aufstieg von Milky Chance: Hits aus dem Kinderzimmer]
* [http://www.sueddeutsche.de/bayern/youtube-hit-stolen-dance-vom-klick-zum-trip-1.1783593 Atrikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 30. September 2013: Vom Klick zum Trip]
+
* [http://www.sueddeutsche.de/bayern/youtube-hit-stolen-dance-vom-klick-zum-trip-1.1783593 Artikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 30. September 2013: Vom Klick zum Trip]
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Version vom 29. Oktober 2013, 12:35 Uhr

Philipp Dausch (links)und Clemens Rehbein

Milky Chance ist ein Musiker-Duo aus Kassel in Nordhessen. Das Duo setzt sich zusammen aus Clemens Rehbein (Gesang) und Philipp Dausch. Ihren Durchbruch hatten die Musiker mit der Single "Stolen dace", die ein Youtube-Hit wurde.

Geschichte

Die Geschichte des Kasseler Musikers Clemens Rehbein begann im Jahr 2012 in seinem ehemaligen Kinderzimmer im Kasseler Stadtteil Kirchditmold. Damals lud er den ersten eigenen Song auf die Videoplattform Youtube hoch.

Angefangen hat Rehbein mit zwölf Jahren. Er spielte in einem Jazz-Quartett und in einer Band mit Freunden Bass. Nun haben Rehbeins Bekannte eigens die Plattenfirma Lichtdicht Records gegründet, die im Mai 2013 sein Debütalbum Sadnecessary veröffentlichte. Rehbein machte sein Abitur 2012 auf der Kasseler Jacob-Grimm-Schule.

Im Jahr 2013 traten Milky Chance auf dem Festival Musikschutzgebiet in Homberg und auf dem Dockville Festival in Hamburg auf.

Stil

Es handelt sich um elektronisch angehauchten Singer/Songwriter-Pop. Die Gitarre steht bei den Milky-Chance-Songs im Vordergrund. Diese sind zusätzlich unterlegt durch elektronische Bässe und Percussions. Um die Unterlegung kümmert sich Philipp Dausch.


Album

Sadnecessary heißt die Platte. Vertreten sind elf Studiotracks sowie zwei Liveversionen.

Weblinks und Quellen

Einzelnachweise