Michael Wickmann

Aus Regiowiki
Version vom 29. Januar 2015, 12:10 Uhr von Dbackovic (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Michael Wickmann''' (*2. Februar 1952) ist Landrat des Landkreises Northeim. == Werdegang == Nach seinen Ausbildungen zum Verwa…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Wickmann (*2. Februar 1952) ist Landrat des Landkreises Northeim.

Werdegang

Nach seinen Ausbildungen zum Verwaltungsfachangestellten und danach zum Diplom-Verwaltungswirt arbeitete Wickmann beim Landkreis Göttingen. 1991 wechselte er zum Landkreis Eichsfeld. Er leitete dort das Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung und war stellvertretender Dezernent. 1996 übernahm er zudem die Geschäftsführung des Rettungsdienst­zweckverbandes Nordthüringen. Nebenberuflich lehrte er als Dozent an der Eichsfeld Akademieder, der Fachhochschule Hildesheim und der Thüringischen Verwaltungsschule in Weimar.

Politik

Seit dem Jahr 1972 ist Wickmann SPD-Mitglied. In Hevensen, seinem Heimatort, war er von 1991 bis 1996 Mitglied des Ortsrates und von 1996 bis 2001 Ratsherr und 2. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Hardegsen. Ebenfalls 1996 wurde Wickmann in den Kreistag des Landkreises Northeim gewählt. Während dieser Zeit war er ab 1998 Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion bis er im November 2001 vom Kreistag zum ehrenamtlichen Landrat gewählt wurde.

Wahl zum Landrat

Wickmann erhielt bei der Landratswahl am 21. April 2002 51,7 Prozent der Wählerstimmen. Er trat sein Amt offiziell am 1. Mai 2002 an. Seine Amtszeit lief zunächst bis zum 31. Oktober 2011. Durch Beschluss des Kreistages am 14. Januar 2011 wurde sie bis zum 31. Oktober 2013 verlängert.

In einer weiteren Landratswahl erhielt Michael Wickmann in einer Stichwahl am 6. Oktober 2013 gegen den CDU-Kandidaten Bernd von Garmissen insgesamt 51,87 Prozent (23 097 Stimmen) der Wählerstimmen. Damit wurde er für weitere acht Jahr im Amt bestätigt.

siehe auch

Weblinks und Quellen