Mechthild von Kleve

Aus Regiowiki
Version vom 18. April 2012, 21:23 Uhr von Wogner (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach dem Tod seiner ersten Ehefrau, Adelheid (verstorben am 12. Juni 1274 in Marburg) heiratete der Landgraf Heinrich I. um das Jahre 1275 erneut, diesmal Mechthild von Kleve (* um 1260, † 21. Dezember 1309), die Tochter des Herzogs Dietrich VII. von Kleve.

Mit ihr hatte er die folgenden Kinder:

Elisabeth-Hospital

In Kassel gilt Mechthild von Kleve als Begründerin des St. Elisabeth-Hospitals, das um 1297 durch die Landgräfin gestiftet wurde, wobei ihr Mann, Landgraf Heinrich I., die Stiftung unterstützte.

Das Hospital befand sich damals noch vor der Stadt und war offenbar zur Aufnahme ansteckender und aussätziger Kranker bestimmt.

siehe auch