Lu Hao

Aus Regiowiki
Version vom 27. Juli 2007, 16:11 Uhr von Dirk Schwarze (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Pekinger Künstler Lu Hao (Jahrgang 1969) setzt sich mit der urbanen Welt auseinander. In Objekten, Modellen und Zeichnungen hält er die Veränderung der Stadt und die Widersprüche deren Entwicklung fest.

In seiner zehnteiligen, insgesamt 50 Meter langen Arbeit, die in vier Abschnitten präsentiert wird, benutzt er die alte Maltechnik seines Landes: In Tusche auf Seide hat er Rollbilder in zeitloser Manier geschaffen. Weder offenbart er einen persönlichen Malstil noch belebt er die Szenrie durch Menschen oder Witterungseinflüsse. Lu Hao hat ein Panoramabild der chang'an Straße in Peking ghemalt. Dieses Bild dokumentiert, wie die Stadt in dieser Straße ihr Gesicht verändert, wie die alte Bausubstanz beseitigt wird und Hochhausbauten mit den Markenzeichen der internationalen Konzerne entstehen.