Lauterbach (Hessen)

Aus Regiowiki
Version vom 3. Oktober 2008, 17:54 Uhr von 84.44.154.223 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lauterbach
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Gießen
Landkreis: Vogelsbergkreis
Höhe: 272 - 499 m ü. NN.
Einwohner: 14173 (31.12.2007)
Postleitzahl: 36341
Telefonvorwahl: 06641
Adresse der Stadtverwaltung: Marktplatz 14
Website: www.lauterbach-hessen.de

Lauterbach ist die Kreisstadt im Vogelsbergkreis (Regierungsbezirk Gießen) mit etwa 14.000 Einwohnern.

Stadtteile sind neben der Kernstadt Allmenrod, Blitzenrod, Frischborn, Heblos, Maar, Reuters, Rimlos, Rudlos, Sickendorf, Wallenrod und Wernges.

Geschichte

Lauterbach wurde im Jahre 812 erstmals urkundlich erwähnt, ist aber älter. Landesherr war im Mittelalter der Abt des Klosters Fulda, zu dessen Gebiet der Ort gehörte. Ab dem 12. Jahrhundert waren die Grafen von Ziegenhain Lehnsherren der Vogtei Lauterbach.

Stadtrechte wurden Lauterbach im Jahre 1266 verliehen und es entstanden die Stadtmauer und die Burg.

Im Jahre 1852 wurde Lauterbach Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises, 1972 auch Kreisstadt des durch die Gebietsrefom in Hessen neu entstandenen Vogelsbergkreises.

siehe auch

Weblinks



Städte und Gemeinden im Vogelsbergkreis

Alsfeld | Antrifttal | Feldatal | Freiensteinau | Gemünden (Felda) | Grebenau (Vogelsbergkreis) | Grebenhain | Herbstein | Homberg (Ohm) | Kirtorf | Lauterbach (Hessen) | Lautertal (Vogelsberg) | Mücke | Romrod | Schlitz | Schotten | Schwalmtal | Ulrichstein | Wartenberg