Kirche St. Josef Korbach

Aus Regiowiki
Version vom 12. Februar 2016, 18:06 Uhr von Cgu66 (Diskussion | Beiträge) (Katholische Kirchengemeinde St. Peter u. Paul)

Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Josef

Die Katholische Kirchengemeinde St. Peter u. Paul in Eppe gehört dem Pastoralverbund Korbach an.

Katholische Kirche St. Josef

Die Sonne spielt mit dem Glas - Kirche St. Josef beeindruckt mit 230 Quadratmeter großen farbigen Fenstern

Die St.-Josef-Kirche ist die Filialkirche der Korbacher Kirchengemeinde St. Marien am Eidinghäuser Weg. Als Patron der Kirche wurde der Heilige Josef, Schutzpatron der Arbeiter, gewählt.

Schon von weitem fallen der 28 Meter hohe Turm sowie die Zeltform des Kirchenbaus auf. Dieses Zelt will sichtbar machen, dass Gott seine Wohnstätte unter den Menschen hat. Im Inneren der Kirche werden Besucher von den Lichtwirkungen der 230 Quadratmeter großen Fensterflächen umfangen. Französisches Dallglas bildet faszinierende Bilder, je nach Tageszeit und Sonnenstand erlebt der Betrachter ganz unterschiedliche Licht- und Farbenspiele.

Die Altarinsel ist Ort Gottes. In einer zentralen Stelle des Alten Testamentes heißt es „Mose, ziehe deine Schuhe aus, du betrittst heiliges Land“. Der Ambo als blühender Dornbusch sowie die auf den Stufen stehenden Sandalen des Moses stehen als Symbol dafür.

Das Tabernakel, der Kreuzweg, das Lebensbaumfenster, die Taufkapelle sowie die Josefskapelle sind weitere Zeichen, mit wie viel Sorgfalt und Kunstverständnis diese Kirche 1966 errichtet wurde. In erster Linie ist ein Gotteshaus aber ein Ort der Ruhe und des Gebetes. In der Grundsteinurkunde am Eingang der Kirche heißt es: „Möge diese Kirche unter dem Schutz des heiligen Josef vielen Generationen dienen, Gottes Wort zu hören, seine Erbarmungen zu erfahren und Bruderliebe zu üben.“

Seit etwa 35 Jahren haben die katholischen spanischen Familien Korbachs Räume im Gemeindehaus St. Josef. Bereits 1966 wurde der Spanische Kulturverein Circulo Cultural Espagnol gegründet. Von den anfangs 550 in Korbach lebenden Spaniern seien etwa noch 50 übrig, erzählt Maximo de la Pena.

Das sei vor allen Dingen arbeitsbedingt, viele der zweiten Generation der Migranten seien entweder zurück nach Spanien gegangen oder aber völlig integriert mit deutschen Partnern. Von Sprachkursen, Unterricht in Deutsch und der Muttersprache Spanisch erzählt er. Näh- und Tanzkurse habe es gegeben, viele Festlichkeiten. Der spanische Elternverein sei sehr aktiv gewesen. Das sei besonders für die Kinder wichtig gewesen, die teilweise zum Studium nach Spanien gingen und schließlich ihre eigene Sprache nicht verlernen sollten.

Viele haben keine Zeit mehr

Durch den Schichtdienst bei Conti haben viele Männer nicht mehr regelmäßig Zeit zum Wochenendtreff. Meist sind es zehn bis 15 Männer, die an der Theke plaudern und ein Spielchen machen.

Zu Familienfesten kommen aber noch viele Familien zusammen und auch bei Gemeindefesten helfen alle gerne mit.

[Quelle: Artikel aus der HNA - Waldeckische Allgemeine aus der Serie Kirchen im Waldecker Land)

Pasoralverbund Korbach

Kirchengemeinden

Dem Pastoralverbund Korbach gehören neben der Katholische Kirchengemeinde St. Josef in Korbach als weitere Kirchengemeinden an:

Kirchengemeinde St. Josef Korbach

  • Pfarrer Dechant Gisbert Wisse
  • E-Mail: Gisbert Wisse@t-online.de
  • Sachsenberger Landstr. 2
  • 34497 Korbach
  • Ruf 0 56 31 . 81 81
  • Fax 0 56 31 . 81
  • Gottesdienste

siehe auch

Links