Florshain: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Geschichte)
 
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Florshain wird erstmals [[1549]] urkundlich erwähnt, ist aber älter. Vermutlich stammt das massive Sandsteinmauer-Geschoss der Fachwerk-Dorfkirche bereits aus dem 13. oder 14. Jahrhundert.  
+
Florshain wird erstmals [[1549]] urkundlich erwähnt, ist aber älter. Vermutlich stammt das massive Sandsteinmauer-Untergeschoss der Fachwerk-Dorfkirche bereits aus dem 13. oder 14. Jahrhundert.  
  
 
Im Jahr [[1928]] wird ein Teil des aufgelösten Gutsbezirks Forst Mengsberg nach Florshain eingemeindet.
 
Im Jahr [[1928]] wird ein Teil des aufgelösten Gutsbezirks Forst Mengsberg nach Florshain eingemeindet.

Aktuelle Version vom 14. März 2009, 00:12 Uhr

Florshain ist ein Stadtteil der nordhessischen Kleinstadt Schwalmstadt im Schwalm-Eder-Kreis mit etwa 430 Einwohnern. In Florshain gibt es vier Vereine.

Gemarkung

Die Gemarkung Florshain hat eine Größe von ca. 391 Hektar.

Geschichte

Florshain wird erstmals 1549 urkundlich erwähnt, ist aber älter. Vermutlich stammt das massive Sandsteinmauer-Untergeschoss der Fachwerk-Dorfkirche bereits aus dem 13. oder 14. Jahrhundert.

Im Jahr 1928 wird ein Teil des aufgelösten Gutsbezirks Forst Mengsberg nach Florshain eingemeindet.

Seit dem 31. Dezember 1970 ist Florshain ein Stadtteil von Schwalmstadt.

Weblinks


Stadtteile der Stadt Schwalmstadt

Allendorf | Ascherode | Dittershausen | Florshain | Frankenhain | Michelsberg | Niedergrenzebach | Rörshain | Rommershausen | Treysa | Trutzhain | Wiera | Ziegenhain