Falkenberg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Bereits um [[1250]] muss die Oberburg bestanden haben. In dieser Zeit wird sie als "Walkenberc" urkundlich erwähnt. Die Burg ist zu dieser Zeit Eigentum der Familie von Hebel, die sich [[1270]] in von Falkenberg umbenennen. Die von Falkenberg werden [[1309]] durch die [[Landgrafen]] mit der Burg belehnt. [[1321]] werden die von Falkenberg mainzische Burgmannen zu [[Fritzlar]] und öffnen dem [[Erzbistum Mainz]] ihre Burg. Ab [[1354]] wird Falkenberg von Erzbischof Gerlach von Mainz an die Landgrafen von Hessen abgetreten und steht seitdem unangefochten in landgräflichen Besitz.
+
Bereits um [[1250]] muss die Oberburg bestanden haben. In dieser Zeit wird sie als "Walkenberc" urkundlich erwähnt. Die Burg ist zu dieser Zeit Eigentum der Familie von Hebel, die sich [[1270]] in von Falkenberg umbenennen. Die von Falkenberg werden [[1309]] durch die [[Landgraf|Landgrafen]] mit der Burg belehnt. [[1321]] werden die von Falkenberg mainzische Burgmannen zu [[Fritzlar]] und öffnen dem [[Erzbistum Mainz]] ihre Burg. Ab [[1354]] wird Falkenberg von Erzbischof Gerlach von Mainz an die Landgrafen von Hessen abgetreten und steht seitdem unangefochten in landgräflichen Besitz.
  
 
Da die Oberburg verfällt, erbauen die von Falkenberg um [[1510]] am Fuße des Burgberges eine neue Burg, die Unterburg, das heutige Schloss.
 
Da die Oberburg verfällt, erbauen die von Falkenberg um [[1510]] am Fuße des Burgberges eine neue Burg, die Unterburg, das heutige Schloss.

Version vom 17. Mai 2008, 04:12 Uhr

Schloss Falkenberg

Falkenberg ist ein Ortsteil der nordhessischen Gemeinde Wabern mit ca. 780 Einwohnern. Es gibt sechs Vereine.

Gemarkung

Falkenberg ist um den Falkenberger Burgberg gebaut, auf dem sich noch Überreste der Ritterburg Falkenberg, auch Oberburg, befinden. Heute befindet sich dort eine Grillhütte, die zur privaten Nutzung vermietet wird.

Die Gemarkung hat eine Größe von ca. 612 Hektar.

Geschichte

Bereits um 1250 muss die Oberburg bestanden haben. In dieser Zeit wird sie als "Walkenberc" urkundlich erwähnt. Die Burg ist zu dieser Zeit Eigentum der Familie von Hebel, die sich 1270 in von Falkenberg umbenennen. Die von Falkenberg werden 1309 durch die Landgrafen mit der Burg belehnt. 1321 werden die von Falkenberg mainzische Burgmannen zu Fritzlar und öffnen dem Erzbistum Mainz ihre Burg. Ab 1354 wird Falkenberg von Erzbischof Gerlach von Mainz an die Landgrafen von Hessen abgetreten und steht seitdem unangefochten in landgräflichen Besitz.

Da die Oberburg verfällt, erbauen die von Falkenberg um 1510 am Fuße des Burgberges eine neue Burg, die Unterburg, das heutige Schloss.

1613 stirbt das Geschlecht der von Falkenberg aus und das Lehen fällt zurück an die Landgrafen. Im Jahr 1616 schenkt Landgraf Moritz seiner zweiten Gattin Juliane von Nassau-Dillenburg. Dadurch kommt Falkenberg ab 1627 zur Landgrafschaft Hessen-Rotenburg.

Seit dem 31. Dezember 1971 ist Falkenberg eine Ortsteil der Gemeinde Wabern.

Weblinks


Ortsteile der Gemeinde Wabern

Falkenberg | Harle | Hebel | Niedermöllrich | Rockshausen | Udenborn | Unshausen | Uttershausen | Wabern | Zennern