Evangelische Stadtkirche Wolfhagen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bauwerk und Geschichte)
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
Heute hat die Kirche die Gestalt einer dreischiffigen, gotischen Hallenkirche. Kirchenbesucher betreten die Kirche durch das gotische Westportal im Turm, dessen unteres Gewölbe um das Jahr 1303 erbaut worden sein soll und der wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts fertiggestellt wurde.
 
Heute hat die Kirche die Gestalt einer dreischiffigen, gotischen Hallenkirche. Kirchenbesucher betreten die Kirche durch das gotische Westportal im Turm, dessen unteres Gewölbe um das Jahr 1303 erbaut worden sein soll und der wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts fertiggestellt wurde.
 +
 +
Im Jahre 1725 erhielt die Kirche eine Orgel. Die Chorfenster „Fischzug“, „Abendmahl“ und „Pfingsten“ aus dem Jahr 1961 stammen von [[Hans-Gottfried von Stockhausen]].
  
 
Außerhalb der Kirche liegt - an der Nordseite - die Marienkapelle.
 
Außerhalb der Kirche liegt - an der Nordseite - die Marienkapelle.

Version vom 15. Februar 2009, 02:09 Uhr

Wolfhagen – Altstadt: Blick zur Kirche

Die evangelische Stadtkirche ist das Wahrzeichen der Stadt Wolfhagen.

Bauwerk und Geschichte

Mit dem Bau der Kirche wurde um das Jahr 1225 begonnen, wobei zunächst ein Chor errichtet wurde, der im frühen 15. Jahrhundert durch einen gotischen Chorraum ersetzt worden ist.

1235 war der Kirchbau fertig und die Kirche wurde mit der Altarweihe ihrer Bestimmung übergeben.

Zur Zeit der Reformation im 16. Jahrhundert wurde aus der Kirche ein protestantisches Gotteshaus. Unter der Herrschaft des Landgrafen Philipp I. wurde auch Wolfhagen protestantisch. Hessen gehörte neben Sachsen und Württemberg zu den Vorkämpfern der Reformation im Deutschen Reich.

Heute hat die Kirche die Gestalt einer dreischiffigen, gotischen Hallenkirche. Kirchenbesucher betreten die Kirche durch das gotische Westportal im Turm, dessen unteres Gewölbe um das Jahr 1303 erbaut worden sein soll und der wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts fertiggestellt wurde.

Im Jahre 1725 erhielt die Kirche eine Orgel. Die Chorfenster „Fischzug“, „Abendmahl“ und „Pfingsten“ aus dem Jahr 1961 stammen von Hans-Gottfried von Stockhausen.

Außerhalb der Kirche liegt - an der Nordseite - die Marienkapelle.

Kirchengemeinde

Mit etwa 4.900 Gemeindemitgliedern ist die evangelische Kirchengemeinde Wolfhagen die größte Gemeinde im Kirchenkreis Wolfhagen.

siehe auch

Weblinks