Ederhöhenpfad: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Auszeichnungen)
Zeile 1: Zeile 1:
Der Ederhöhenpfad ist ein 63 Kilometer langer Wanderweg in [[Nordhessen]]. Der Weg soll [[2013]] eröffnet werden.
+
Der '''Ederhöhenpfad''' ist ein 63 Kilometer langer Wanderweg in [[Nordhessen]]. Der Weg soll [[2013]] eröffnet werden.
  
 
Der Weg folgt dem Verlauf der Eder an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und verläuft parallel zum [[Ederhöhenweg]] bis zum Edersee.
 
Der Weg folgt dem Verlauf der Eder an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und verläuft parallel zum [[Ederhöhenweg]] bis zum Edersee.
Zeile 14: Zeile 14:
 
==Weblinks und Quellen==
 
==Weblinks und Quellen==
 
<references/>
 
<references/>
 +
 +
 +
 +
 +
 +
[[Kategorie:Waldeck-Frankenberg]]
 +
[[Kategorie:Tourismus und Freizeit]]
 +
[[Kategorie:Wandern]]

Version vom 26. November 2012, 22:59 Uhr

Der Ederhöhenpfad ist ein 63 Kilometer langer Wanderweg in Nordhessen. Der Weg soll 2013 eröffnet werden.

Der Weg folgt dem Verlauf der Eder an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und verläuft parallel zum Ederhöhenweg bis zum Edersee.

Verlauf

Der Weg ist mit einem weißen E und blauem Wischer markiert und startet an der Grenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen bei Hatzfeld. Von dort führt der Weg durch die Hatzfelder Ortsteile Holzhausen und Reddighausen nach Battenberg. Weiter über Rennertehausen, Birkenbringhausen, Frankenberg, Viermünden und Ederbringhausen. Der Ederhöhenpfad endet in Schmittlotheim.[1]

Verbindungen

Der Ederhöhenpfad verknüpft die beiden Qualitätswanderwege Kellerwaldsteig und Urwaldsteig. In Frankenberg stößt der Ederhöhenpfad auf den Burgwaldpfad, der zwischen Marburg und Frankenberg verläuft.

Auszeichnungen

Der Ederhöhenpfad wurde Ende des Jahres 2011 vom Deutschen Wanderverband als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.[2] Als Budget für die weitere Vermarktung und Zertifizierung des Premiumwanderweges wurden im Oktober 2012 157.000 Euro bewilligt, wobei die Hälfte von der EU getragen wird. Davon sollen auch die Wegweiser, Handzettel und Bänke finanziert werden.

Weblinks und Quellen

  1. Auf ederberkland.touristik.de
  2. Aus HNA.de vom 4. Oktober 2012: 157.000 Euro für die Vermarktung des Ederhöhenpfades