Eco-Pfad Kulturgeschichte Oedelsheim

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einweihung des Eco-Pfades Kulturgeschichte Oedelsheim

Am 6. Mai 2012 wird der Eco-Pfad Kulturgeschichte Oedelsheim eingeweiht.

Geschichte

Im Jahr 2000 feierte Oedelsheim sein 1200-jährige Bestehen ihres Ortes. Die zu diesem Anlass erstellte Chronik zeichnete die kulturgeschichtliche Entwicklung eines bedeutenden Dorfs an der Oberweser und am Bramwald auf, das bis zum Ende des 11. Jahrhunderts auch der Sitz eines Erzpriesters war.

Der Eco-Pfad Kulturgeschichte Oedelsheim bietet Besuchern einen spannenden Streifzug durch die Ortsgeschichte, die Geschichte seiner Kirche, seiner Anbindung an die Weser und seiner alten Fährverbindung (bereits 1288 eine Fähre erwähnt). Er führt zu besonderen Fachwerkhäusern im Ort, das Älteste aus dem Jahr 1650. Auch das Dorfmuseum in Oedelsheim (Göttinger Str. 8) ist in einem 1656 erbauten diemelsächsisches Fachwerkhaus untergebracht.

Der Eco-Pfad erinnert schließlich an eine Mühle, die urkundlich bereits im Jahre 1570 erwähnt wurde. Als Ort der Deutschen Märchenstraße und der Grimm-Heimat Nordhessen ist Oedelsheim auch das Dorf des Gestiefelten Katers und die Mühle könnte durchaus seine „Heimstatt“ gewesen sein, bevor der Kater im Märchen der Btüder Grimm dem armen Müllerssohn zu herrschaftlichen Ehren verhalf ...

siehe auch