Dorfgemeinschaftshaus Ehlen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die damals nocch selbständige Gemeinde Ehlen erbaute bis 1955 unter Mitarbeit zahlreicher Bürger ihr Dorfgemeinschaftshaus.

Die hessische Landesregierung förderte ab 1952 den Bau von Dorfgemeinschaftshäusern, um die Arbeit der Dorfbewohner zu erleichtern und ihre Gemeinschaft zu stärken. Die Förderung war auch Teil des Programms "Soziale Aufrüstung des Dorfes", das gegen die Landflucht wirken sollte.

Die obere Etage des Dorfgemeinschaftshauses in Ehlen steht heute dem Geschichts- und Heimatverein Hachbichtswald e. V. 1991 zur Verfügung. Hier befinden sich auch das Archiv und die Bibliothek sowie das Museum für die dörfliche Alltagskultur.

siehe auch

Weblinks