Densberg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Geschichte)
(siehe auch)
Zeile 17: Zeile 17:
  
 
== siehe auch ==
 
== siehe auch ==
 +
* [[Burg Densberg]]
 
* [[Freilichtbühne Densberg]]
 
* [[Freilichtbühne Densberg]]
 
* [[Portal: Schwalm-Eder-Kreis|Schwalm-Eder-Portal]]
 
* [[Portal: Schwalm-Eder-Kreis|Schwalm-Eder-Portal]]

Version vom 5. Juli 2008, 19:38 Uhr

Densberg.jpg

Densberg ist ein Ortsteil der Gemeinde Jesberg im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen. Der Ort liegt auf 290 bis 360 m Höhe im Tal der Gilsa am Fuße des Wüstegarten im Süden des Naturparks Kellerwald-Edersee. Er hat 469 Einwohner und eine Gemarkungsfläche von 18,32 km².

Geschichte

Densberg wurde 1085 erstmals urkundlich erwähnt und feierte 1985 sein 900-jährigs Bestehen.

Zum Ort gehörte die Burg Densberg, von der heute nur noch wenige Mauerreste und ein mächtiger Burggraben erhalten sind.

Im Jahr 1974 verlor die Gemeinde Densberg ihre Selbstständigkeit und wurde Teil der Großgemeinde Jesberg.

Vereinsleben

Das öffentliche Leben in Densberg ist vor allem geprägt durch insgesamt 12 Vereine. Der Männergesangverein und die freiwillige Feuerwehr können auf eine über 100-jährige Tradition zurückblicken. Im Jahr 1982 wurde ein Sportverein gegründet, der in den Bereichen Tischtennis und Gymnastik aktiv ist.

Weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt ist die Theatergruppe Densberger Frühstücker, die jedes Jahr im Sommer vier Vorstellungen auf einer Freilichtbühne im ehemaligen Burggraben gibt.

Der Name der Theatergruppe bezieht sich auf einen alten Spitznamen der Bewohner Densbergs: die Frühstücker. Wenn der Landgraf im hohen Keller jagen wollte, mussten ihm Treiber aus Densberg zu Diensten sein. Einmal schlichen die Dörfler zum Jagdlager zurück und verputzten das Frühstück der landgräflichen Entourage.

siehe auch

Weblink

Ortsteile der Gemeinde Jesberg
Wappenjesberg.jpg

Densberg | Elnrode-Strang | Hundshausen | Jesberg | Reptich