De Haifischjachd

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gedicht von Konrad Berndt (1872 - 1935) in Kasseler Mundart, Erstveröffentlichung 1910.

Text

De Haifischjachd.

Der ahle Dippel hodd gelochen,
Daß Hieser sich un Balken bochen.
Zur Browe sei en Schdigg gewähld,
Wie hä es sellwer hodd verzählt. -
"Als einst mäh machden noh Auschdralien",
Begann hä, "gab es ofd Labbalien.
So schwumm moh im Adland'schen Meer
En Haifisch hinnerm Schiffe her.
De Mannschfad war in großer Nod
Un winschde sich das Undier dod.
Joh, sellwer unse Kabbedähn
Der firchdede de Haifischzähn'.
"Du, Dippel!" hodd hä do gesahd,
"Du weißd je sunsten immer Rahd,
Nu schbrech mäh moh vor ludder Schreggen,
Wie jahen mäh den Haifisch weggen?"
"Joh!" sahde ich, "Herr Kabbedähn",
Ich sach en ahlen Schduhl do schdehn,
"Den schmißt emm' henn, den mag hä kauen!
Hä sallen nie nidd mehr verdauen!"

Quelle

Querverweise