David Clément

Aus Regiowiki
Version vom 1. Januar 2007, 23:55 Uhr von 195.243.117.53 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

’’’David Clément’’’ war im 17. Jahrhundert der erste Pfarrer der französisch-reformierten Gemeinde an der Neustädter Kirche in Hofgeismar.

Leben und Wirken

David Clément wurde 1646 in Villaret im Pragelatal geboren. Über die Schweiz, Heidelberg und Frankfurt am Main kam er 1685 mit insgesamt 265 Glaubensflüchtlingen nach Hessen und wurde Pfarrer der neuen französisch-reformierten Gemeinde in Hofgeismar. Auch die ehemalige Ackerbürgerstadt Hofgeismar gehörte zu den Orten, in denen Landgraf Karl im 17. Jahrhundert französische Glaubensflüchtlinge (Hugenotten und Waldenser aus den Alpentälern der Grafschaft Piemont) ansiedelte. Bereits am 22. Februar 1686 wurde die französische Gemeinde in Hofgeismar gegründet und in der Neustädter Kirche sowohl die Gottesdienste der deutsch-reformierten Gemeinde als auch der französisch-reformierten Christen abgehalten.

Hugenotten (aus dem französischen Staatsgebiet) und Waldenser (aus den Alpentälern der Grafschaft Piermont) siedelten sich aber nicht nur in Hofgeismar an. Neue Dörfer entstanden auch in der Umgebung der Stadt, als erstes Carlsdorf bereits im Jahre 1686, benannt nach Landgraf Karl. Die bis heute erhaltene, sehenswerte Kirche des Dorfs weihte David Clément am 19. Oktober 1704 ein. Auch in dem benachbarten und nur dünn besiedelten Dorf Hombressen wurden in den Jahren 1686 und 1687 französische Flüchtlinge untergebracht, denen - wie in Carlsdorf - Parzellen zur landwirtschaftlichen Bewirtschaftung zugewiesen wurden.

David Clément betreute später auch die im Jahre 1699 entstandenen Gemeinden in den Hugenottendörfer in Kelze und Schöneberg, nachdem mit einer zweiten Flüchtlingswelle weitere Glaubensflüchtlinge aus Frankreich nach Hofgeismar gekommen waren.

Er starb am 29. Januar 1725 in Hofgeismar, woran eine Gedenktafel an der Neustädter Kirche und eine in der Nähe der Kirche aufgestellte Statue erinnern.

siehe auch

Hugenotten und Waldenser in und um Hofgeismar

Literatur

  • Jochen Desel, „Hugenotten und Waldenser in und um Hofgeismar“ in: Hessische Heimat – Sonderheft Hofgeismar, Marburg 1978, S. 70 ff.
  • Jochen Desel, Die 300-Jahrfeiern in Carlsdorf und Mariendorf 1986 und 1987, in: Jahrbuch des Landkreises Kassel 1988, S. 77 ff.
  • Jochen Desel, Französische Dörfer - deutsche Zuwanderer 1669 - 1779: 300 Jahre Kelze und Schöneberg, Band II, Hofgeismar 1999

Weblink