Christerode: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
== Gemarkung ==
 
== Gemarkung ==
Die Gemarkung Asterode hat eine Größe von ca. 421 Hektar.
+
Die Gemarkung Christerode hat eine Größe von ca. 421 Hektar.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Asterode wird erstmals im [[1240]] als "Astenrode" urkundlich erwähnt.
+
Christerode wird erstmals im [[1330]] als "Cristinrode" urkundlich erwähnt.
  
 
Seit dem 31. Dezember [[1971]] ist Asterode ein Stadtteil der Stadt [[Neukirchen (Knüll)|Neukirchen]].
 
Seit dem 31. Dezember [[1971]] ist Asterode ein Stadtteil der Stadt [[Neukirchen (Knüll)|Neukirchen]].

Version vom 13. Januar 2008, 22:40 Uhr

Christerode ist ein Stadtteil der nordhessischen Kleinstadt Neukirchen im Schwalm-Eder-Kreis mit ca. 290 Einwohnern. Es gibt zehn Vereine.

Gemarkung

Die Gemarkung Christerode hat eine Größe von ca. 421 Hektar.

Geschichte

Christerode wird erstmals im 1330 als "Cristinrode" urkundlich erwähnt.

Seit dem 31. Dezember 1971 ist Asterode ein Stadtteil der Stadt Neukirchen.

Siehe auch

Weblinks


Stadtteile der Stadt Neukirchen
WappenNeukirchen.jpg

Asterode | Christerode | Hauptschwenda | Nausis | Neukirchen | Riebelsdorf | Rückershausen | Seigertshausen | Wincherode