Bornhagen ( Eichsfeld ): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(siehe auch)
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 12: Zeile 12:
 
| Landkreis: || [[Landkreis Eichsfeld|Eichsfeld]]
 
| Landkreis: || [[Landkreis Eichsfeld|Eichsfeld]]
 
|- style="background: #ffffff;"
 
|- style="background: #ffffff;"
| Einwohner: || <small>ca. (2009)</small>''
+
| Einwohner: || ca. 300 <small>(2009)</small>''
 
|- style="background: #ffffff;"
 
|- style="background: #ffffff;"
| Postleitzahl: || ....
+
| Postleitzahl: || 37318
 
|- style="background: #ffffff;"
 
|- style="background: #ffffff;"
| Telefonvorwahl|Vorwahl: || ...
+
| Telefonvorwahl|Vorwahl: || 036081
 
|- style="background: #ffffff;"
 
|- style="background: #ffffff;"
| Kfz-Kennzeichen: ||  
+
| Kfz-Kennzeichen: || EIC
 
|- style="background: #ffffff;"
 
|- style="background: #ffffff;"
| Adresse der<br />Verwaltung: ||<br />
+
| Adresse der<br />Verwaltung: || Steingraben 49<br />37318 Hohengandern
 
|- style="background: #ffffff;"
 
|- style="background: #ffffff;"
| Website: ||[]
+
| Website: || [http://www.vg-hanstein-rusteberg.de www.vg-hanstein-rusteberg.de]
 
|-
 
|-
 
!colspan="2" align=center | <div style="background:#1D6DFF;text-align:center;color: #fff;font-weight:bold;font-size:100%;">Politik</div>
 
!colspan="2" align=center | <div style="background:#1D6DFF;text-align:center;color: #fff;font-weight:bold;font-size:100%;">Politik</div>
 
|- style="background: #ffffff;"
 
|- style="background: #ffffff;"
| Bürgermeister: || [….]
+
| Bürgermeister: || Lothar Heinemann (SPD)
 
|}
 
|}
 
'''Bornhagen''' ist ein Ort mit etwa 300 Einwohnern im [[Landkreis Eichsfeld]] und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg.
 
'''Bornhagen''' ist ein Ort mit etwa 300 Einwohnern im [[Landkreis Eichsfeld]] und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg.
 +
 +
Zum Ort gehört der Ortsteil Rimberg.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Die [[Burg Hanstein]] liegt nahe der Gemeinde im thüringisch-hessischen Grenzgebiet.  
+
Der Ortsname wurde offenbar schon 1351 genannt, im Jahre 1536 urkundlich als “Bornhayen“ erwähnt und bezeichnete das zur [[Burg Hanstein]] gehörige Vorwerk, das an mehreren Wasserquellen (“Born“) lag.
  
Mit dem benachbarten [[Burg Ludwigstein|Ludwigstein]] in [[Hessen]] bildet sie als eine der wichtigsten mittelalterlichen deutschen Burganlagen das berühmte Ensemble des Zweiburgenblicks über dem [[Werra]]tal.
+
Der Ortsteil Rimbach wurde erstmals im Jahre 1429 als “Rymbach“ erwähnt.
 +
 
 +
Die nahe [[Burg Hanstein]] liegt im thüringisch-hessischen Grenzgebiet. Mit der benachbarten [[Burg Ludwigstein]] in [[Hessen]] bildet sie als eine der wichtigsten mittelalterlichen deutschen Burganlagen das berühmte Ensemble des Zweiburgenblicks über dem [[Werra]]tal.
 +
 
 +
Bornhagen gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg, die im Jahre [[1993]] aus der ehemaligen VG Hanstein und ehemaligen VG Rusteberg gegründet wurde.
 +
 
 +
== Sehenswürdigkeiten ==
 +
Neben der [[Burg Hanstein|Burgruine Hanstein]] gehört die katholische Kirche mit spätgotischem Flügelaltar von 1407 zu den Sehenswürdigkeiten am Ort. Deutlich jünger ist die evangelische Kirche von 1877.
  
 
== siehe auch ==
 
== siehe auch ==
 
* [[Bornhagen]]
 
* [[Bornhagen]]
 +
* [[Teufelskanzel]]
 +
* [[Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg]]
  
 
== Wandern ==
 
== Wandern ==
Zeile 42: Zeile 53:
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
 +
* [http://www.vg-hanstein-rusteberg.de www.vg-hanstein-rusteberg.de]
 
* [http://www.gstb-thueringen.de/custom/Karte16061.html Karte und Übersicht über die Orte im Landkreis Eichsfeld]
 
* [http://www.gstb-thueringen.de/custom/Karte16061.html Karte und Übersicht über die Orte im Landkreis Eichsfeld]
 
* [http://www.kreis-eic.de/ Landkreis Eichsfeld]
 
* [http://www.kreis-eic.de/ Landkreis Eichsfeld]
Zeile 50: Zeile 62:
  
 
<br clear="all">
 
<br clear="all">
 
 
<div style="background:#FFF;text-align:center; border:1px solid #AAAAAA; color: #000;font-weight:bold;font-size:110%;margin: 0; padding: 4px 4px 4px 14px;">Städte und Gemeinden im [[Landkreis Eichsfeld]]</div>
 
<div style="background:#FFF;text-align:center; border:1px solid #AAAAAA; color: #000;font-weight:bold;font-size:110%;margin: 0; padding: 4px 4px 4px 14px;">Städte und Gemeinden im [[Landkreis Eichsfeld]]</div>
 
<div style="font-size:90%;border:1px solid #AAAAAA; border-top:0px solid #FFFFFF; background-color:#F3F7EF; margin-bottom:1em; padding:0.2em 0.8em 0.2em 0.8em;text-align:center;">
 
<div style="font-size:90%;border:1px solid #AAAAAA; border-top:0px solid #FFFFFF; background-color:#F3F7EF; margin-bottom:1em; padding:0.2em 0.8em 0.2em 0.8em;text-align:center;">

Aktuelle Version vom 31. Mai 2009, 20:55 Uhr

Bornhagen
Wiki92.jpg
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Eichsfeld
Einwohner: ca. 300 (2009)
Postleitzahl: 37318
Vorwahl: 036081
Kfz-Kennzeichen: EIC
Adresse der
Verwaltung:
Steingraben 49
37318 Hohengandern
Website: www.vg-hanstein-rusteberg.de
Politik
Bürgermeister: Lothar Heinemann (SPD)

Bornhagen ist ein Ort mit etwa 300 Einwohnern im Landkreis Eichsfeld und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg.

Zum Ort gehört der Ortsteil Rimberg.

Geschichte

Der Ortsname wurde offenbar schon 1351 genannt, im Jahre 1536 urkundlich als “Bornhayen“ erwähnt und bezeichnete das zur Burg Hanstein gehörige Vorwerk, das an mehreren Wasserquellen (“Born“) lag.

Der Ortsteil Rimbach wurde erstmals im Jahre 1429 als “Rymbach“ erwähnt.

Die nahe Burg Hanstein liegt im thüringisch-hessischen Grenzgebiet. Mit der benachbarten Burg Ludwigstein in Hessen bildet sie als eine der wichtigsten mittelalterlichen deutschen Burganlagen das berühmte Ensemble des Zweiburgenblicks über dem Werratal.

Bornhagen gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg, die im Jahre 1993 aus der ehemaligen VG Hanstein und ehemaligen VG Rusteberg gegründet wurde.

Sehenswürdigkeiten

Neben der Burgruine Hanstein gehört die katholische Kirche mit spätgotischem Flügelaltar von 1407 zu den Sehenswürdigkeiten am Ort. Deutlich jünger ist die evangelische Kirche von 1877.

siehe auch

Wandern

Weblinks



Städte und Gemeinden im Landkreis Eichsfeld
Eic wappen1.jpg

Arenshausen | Asbach-Sickenberg | Berlingerode | Bernterode (bei Heilbad Heiligenstadt) | Bernterode (bei Worbis) | Birkenfelde | Bischofferode ( Eichsfeld ) | Bockelnhagen | Bodenrode-Westhausen | Bornhagen ( Eichsfeld ) | Brehme | Breitenworbis | Buhla | Burgwalde | Büttstedt | Deuna | Dieterode | Dietzenrode-Vatterode | Dingelstädt | Ecklingerode | Effelder | Eichstruth | Ferna | Freienhagen ( Eichsfeld ) | Fretterode | Geisleden | Geismar ( Eichsfeld ) | Gerbershausen | Gernrode ( Eichsfeld ) | Gerterode ( Eichsfeld ) | Glasehausen | Großbartloff | Großbodungen | Hausen ( Eichsfeld ) | Haynrode | Heilbad Heiligenstadt | Helmsdorf | Heuthen | Hohengandern | Hohes Kreuz | Holungen | Hundeshagen | Jützenbach | Kallmerode | Kefferhausen | Kella | Kirchgandern | Kirchworbis | Kleinbartloff | Kreuzebra | Krombach | Küllstedt | Leinefelde-Worbis | Lenterode | Lindewerra | Lutter | Mackenrode ( Eichsfeld ) | Marth | Neustadt | Niederorschel | Pfaffschwende | Reinholterode | Rohrberg | Röhrig | Rustenfelde | Schachtebich | Schimberg | Schönhagen ( Eichsfeld ) | Schwobfeld | Sickerode | Silberhausen | Silkerode | Steinbach | Steinheuterode | Steinrode | Stöckey | Tastungen | Teistungen | Thalwenden | Uder | Volkerode ( Eichsfeld ) | Vollenborn | Wachstedt | Wahlhausen | Wehnde | Weißenborn-Lüderode | Wiesenfeld ( Eichsfeld ) | Wingerode | Wüstheuterode | Zwinge