Barocke Dorfkirchen in Osthessen

Aus Regiowiki
Version vom 20. Juli 2017, 18:12 Uhr von Wogner (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''barocken Dorfkirchen Osthessens''' gehören zu den protestantischen Landkirchen der Barockzeit, die nach dem Vorbild der Rotenburger und Schmalkaldener…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die barocken Dorfkirchen Osthessens gehören zu den protestantischen Landkirchen der Barockzeit, die nach dem Vorbild der Rotenburger und Schmalkaldener Schloßkapellen zwischen 1700 - 1740 in manchen Orten im hessisch-thüringischen Grenzraum ausgebaut und ausgemalt wurden.

Dazu zählen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg etwa die Kirchen in Nentershausen, Weiterode, Ronshausen, Ausbach, Mansbach oder Odensachsen.

Bei diesen Kirchen handelt es sich um mittelalterliche, vorreformatorische Gebäude, die entweder im 30-jährigen Krieg zerstört wurden oder in Verfall gerieten und erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts wieder aufgebaut und im Inneren im damals zeitgemäßen Holzbarock umgebaut wurden.