St. Jakobi - Kirche in Rotenburg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakobikirche in der Rotenburger Altstadt
Innenansicht

Die Altstädter Pfarrkirche „St. Jakobi“ entstand in der Stadt Rotenburg nach dem Stadtbrand im Jahre 1478 als zweischiffige Hallenkirche. Sie hat fünf Glocken, die älteste aus dem Jahre 1482.

Die Kirche beherbergt den Altar aus der der ehemaligen Schlosskapelle aus einheimischem Alabaster.

Der Kirchturm kam im Jahre 1818 hinzu.

Geschichte

Die Stadtkirche St. Jakob in Rotenburg blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Die Jakobikirche auf dem Marktplatz wurde Ende des 15. Jahrhunderts errichtet. Sie steht auf den Fundamenten ein älteren, allerdings kleineren Kirche. Schon aus früherer Zeit ist eine Stadtkirche nachgewiesen und der Sakristeianbau stammt daher.

Der Turmbau - im Biedermeierstil - wurde erst 1818 erbaut.

Im Inneren der Kirche hat der Altar aus der ehemaligen Schlosspakelle Platz gefunden (seit 1790). Die Pieta eines unbekannten Meisters aus dem 17. Jahrhundert hängt in der Turmnische.

Die Orgel wurde im Jahr 1962 von dem Rotenburger Orgelbauer Dieter Nöske auf 25 Register erweitert.

siehe auch

Websites