Rolf Zimmer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Person

Rolf Zimmer (Spieler vom VfL und KSV Hessen Kassel) war einer der besten deutschen Torhüter. 1938 hatte er wiederholt Gelegenheit sich in der Gaumeister-Mannschaft zu empfehlen. Inzwischen Soldat erhielt er im September 1939 die Einladung für die Vorbereitung zur Olympiade 1940, doch dann brach der Krieg aus. Nach dem Krieg 1946/47 spielte Rolf Zimmer beim VfL Hessen Kassel und KSV Hessen Kassel bis in die 50er Jahre. Von Anfang an fungierte er als Spielführer des VfL und KSV.

Landesliga – In der Spielklasse 1946/47 gewann der VfL Hessen beim Serienspiel in Volkmarsen beim VfR mit 3:0. Zu Null rettete Rolf Zimmer nicht nur den gegen seine Mannschaft verhängten Elfmeter, nein, er hielt auch in der Wiederholung den zweiten und auch den dritten Wiederholungs-Elfmeter. Der Schiedsrichter ließ den dritten Elfmeter deshalb wiederholen, weil Spieler des VfL Hessen zu frühzeitig in den Strafraum gelaufen waren. Eine tolle Leistung von Rolf Zimmer!

Er war Spielführer, zum Training und auch zum Spiel auf dem A-Platz oder Aufmarschgelände trug ihm sein Mannschaftskamerad jeweils die Sporttasche von der „Dämmerburg“, Gasthaus in der Beethovenstraße/Ecke Frankfurter Straße und auch wieder zurück. Es war damals eine Selbstverständlichkeit, dass ein jüngerer Spieler der Mannschaft dem Spielführer zur Hand ging. Die „Dämmerburg“ war das „Clubheim“ in der schlimmen Zeit.


Spieler in Aktion

Spieljahr 1950/51 - II. Liga, Fehlpass in Arheiligen: Bei einem Serienspiel gegen die SG Arheiligen, liegt in der Nähe von Darmstadt, machte während der ersten Halbzeit der Verteidiger Knothe eine Ballrückgabe zum Wart R. Zimmer etwa von der Strafraumgrenze aus. Sie landete unglücklich, etwas fester als geplant, neben dem rechten Torpfosten in Richtung Toreck. Der Torwart Zimmer musste runter zu Boden, um ein Tor zu verhindern. Nachdem er den Ball von der 16 m Linie wieder ins Feld zugeschlagen hatte, kam es auf dem Rückweg zu seinem Tor ganz dicht an dem Verteidiger Knothe vorbei und sagte zu ihm: Wenn du das nocheinmal machst, trete ich dich dermaßen in den Hintern, dass du an der Eckfahne landest. Der Verteidiger hat es bestimmt kein zweites Mal gemacht. Ja, so war eben der Rolf Zimmer, der Spielführer.

Text: Erich Knothe


Links