Otto Fennel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Fennel war ein über die Grenzen Kassels hinaus bekannten Fabrikant von Vermessungsinstrumenten und anderen optischen Geräten.

Geschichte

Die Familie Fennel lebte und produzierte seit 1902 am Königstor 16. In dem Maße, wie der internationale Ruf des 1851 gegründeten Familienbetriebs wuchs, vergrößerte sich auch die Produktionsstätte. Bald wurde ein großes Fabrikgebäude hinter dem alten Bürgerhaus am Königstor 14 errichtet.

Die Theodolite und Nivellierinstrumente, die früher hier gebaut wurden, gingen in alle Welt - etwa nach Schweden, China, Japan und Südafrika. "Bis zum Kongo und bis an den Amazonas wanderten sie, und schließlich waren es insgesamt vierzig Staaten, denen Fennel seine Erzeugnisse lieferte, vierzig Länder in allen Kontinenten, die sich vertrauensvoll nach Kassel wandten, wenn sie Bedarf an geodätischen Instrumenten hatten", heißt es in einer Firmenschrift zum 100-jährigen Bestehen.

Zeitweise arbeiteten rund 200 Menschen in dem Werk am Königstor. Ende 1973 wurde der Betrieb stillgelegt, die wachsende internationale Konkurrenz hatte den Zusammenbruch herbeigeführt.

siehe auch