Marie von Hessen-Kassel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marie Sophie Friederike von Hessen-Kassel (* 28. Oktober 1767 in Hanau † 21. März 1852 in Schloss Frederiksberg (Kopenhagen) wurde durch Heirat Königin von Dänemark.

Marie von Hessen-Kassel (1767–1852) heiratete am 31. Juli 1790 ihren Cousin Kronprinz Friedrich von Dänemark und war 1814/1815 Regentin dieses Landes, während ihr Mann am Wiener Kongress teilnahm. Maries Gesundheit litt unter der Geburt von acht Kindern, von denen sechs nach nur wenigen Tagen starben. Nur ihre Töchter Caroline und Wilhelmine erreichten das Erwachsenenalter.

Marie war die erste Tochter des nicht regierenden Landgrafen Karl von Hessen-Kassel und dessen Frau Louise, einer Tochter von König Friedrich V. von Dänemark.


Literatur

Weblinks