Malcolm Morley

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Malcolm Morley ist ein britischer Künstler (Jahrgang 1931), der an der documenta 5 und der documenta 6 teilgenommen hat.

Werk

Morley ist ein Maler, der sich vom Fotorealismus zu sozialkritischer Malerei hin entwickelte. In den 1970er-Jahren entstanden Bilder auf Basis von Pressebildern, die den Krieg als Thema hatten.[1]

1984 erhielt er den Turner Preis der Tate Gallery in London.

Ausbildung

Er studierte in London an der Camberwell School of Art and Crafts (1952-1953) sowie am Royal College of Art und am Associate Royal College of Art (1954-1957), wo er vorübergehend auch als Lehrer tätig war.[2]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Malcolm Morley
  2. Biografie des Künstlers auf munzinger.de