Kasseler SV 1951 e.V.

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinslogo "Kasseler SV 1951 e.V."

Der Kasseler SV 1951 e.V. ist ein Sportverein in Kassel, Wehlheiden.

Die Spiele des Vereins werden auf der Buchenaukampfbahn ausgetragen, welche mit mehreren anderen Sportvereinen geteilt wird, u.a. mit der TG Wehlheiden.

Der Sportplatz liegt in der nähe des Park Schönfeld und der JVA Kassel II.

Geschichte

Als nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs alle Sportvereine aufgelöst wurden und zunächst pro Stadtteil nur ein Verein zugelassen wurde, entstand 1946 die SG Wehlheiden, die sich bald darauf Kasseler SV nannte und im November 1947 mit dem VfL Hessen Kassel zum KSV Hessen Kassel fusionierte.

Auf der Anlage des VfL TuRa im Schönfelder Park wurde dann 1951 der heutige Kasseler SV gegründet. Ehemalige „TuRaner“ gründeten seinerzeit den SV Wehlheiden, der 1954 in Kasseler SV umbenannt wurde und noch heute auf der ehemaligen Anlage des VfL TuRa im Schönfelder Park, der Wilhelm-Buchenau-Kampfbahn, heimisch ist.

1957 begann die fussballerische Laufbahn des Vereins. Damals wurde man mit nur 5 Punkten Rückstand Vize-Meister in der damaligen Fussball-Bezirksklasse Kassel, hinter dem Meister KSV Baunatal.

Nach sportlichen Hoch- und Tiefgängen schaffte man 1966 abermals den Aufstieg in die Bezirksklasse, damals vor der Kulisse von 1500 Zuschauern, im Entscheidungsspiel gegen den FSV Hohenkirchen, das man mit 3:0 gewann.

Der Aufstieg die damalige 2. Amateursklasse war auch der sportliche Höhepunkte des Vereins. Man schaffte es nicht sich in höheren Ligen zu etablieren, stattdessen fiel man in den Ligen weiter nach unten. Momentan ist die 1. Mannschaft des Vereins in der Kreisliga A Kassel, Gr. 2 zu finden. die 2. Mannschaft spielt zur Saison 2009/2010 in der Kreislag C Kreis Kassel.

Mannschaften und Erfolge

Aktuelle Mannschaften

  • 1. Mannschaft
  • 2. Mannschaft
  • Alte Herren
  • B - Junioren
  • C - Junioren
  • D - Junioren
  • E - Junioren
  • F - Junioren
  • C - Juniorinnen
  • D - Juniorinnen

Aktueller Kader (1. Mannschaft)

Stand 01.08.2009

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
Julian Zaun
Frank Prall
Oliver Heinz
Dominik Laudien (C)
M. Ceglarek
Peer Mewes
C. Muraschka
M. Wientjes
P. Reinhardt
Sascha Laudien
Samir Haxha
Rauad Al-Sahwi
B. Abdullah
S. Djimai
Robin Stolte
Jan Olbrich
A. Mejremic
M. Werner
Andreas May
Thomas Nickel
A. Jankowski
Sebastian Riegger

Aktueller Kader (2. Mannschaft)

Stand 01.08.2009

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
P. Neufogt (C)
M. Saur
P. Tiland
Florian Salzmann
Sebastian Nöse
Matthias Altmann
A. Erkodalak
Raif Turan
Daniel Krapp
L. Tommasi
G. Winter
G. Horchelhahn
M. Koch
Daniel Hirsch
O. Zannoun

Erfolge

  • 1957 Vize-Meister Bezirksklasse
  • 1966 Aufstieg in die Bezirkslasse
  • 2003 Aufstieg die Kreisliga A

siehe auch

Trivia

Im August 1976 spielte Uwe Seeler zusammen mit einer Traditionsmannschaft des Hamburger SV gegen eine Auswahl des Kasseler SV und des KSV Hessen Kassel auf der Buchenaukampfbahn.

Das Spiel endete 6:0 für den HSV. Uwe Seeler selbst kam jedoch 1 Stunde zu spät, da er vorher bei einem Wohltätigkeitsspiel in Bad Soden am Taunus mitwirkte, stellte aber in den 27. Minuten in denen er spielte sein Können unter Beweis, er holte einen Foulelfmeter heraus und schoss außerdem das Tor zum 6:0 Endstand.

Weblinks