Karl Roth

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rathaus mit Aschrottbrunnen ca. 1913

Nach den Plänen des Architekten Karl Roth entstand das Kasseler Rathaus an der Oberen Königstrasse in den Jahren 1905 bis 1909.

1901 hatte die Stadt Kassel einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben, nachdem das Rathaus an der Oberen Karlsstraße zu klein geworden war für eine wachsende Verwaltung. 119 Entwürfe wurden vorgelegt, den Zuschlag erhielt der Architekt Karl Roth, damals noch Assistent an der Technischen Hochschule Darmstadt. Nach seinen Plänen wurde der Neubau in der Oberen Königsstraße errichtet, mit Haupt- und Seitenflügeln, Balkonen, Erkern, breiter Freitreppe, Säulen mit ionischen Kapitellen und einem Uhrenturm als Dachreiter über dem Hauptportal.

Roth wurde später durch weitere große Rathausbauten in Dresden, Wuppertal und Bochum bekannt.

Nachdem das Kasseler Rathaus im Zweiten Weltkrieg völlig ausgebrannt und stark zerstört worden war, baute man es 1950 mit vereinfachter Dachform wieder auf.

siehe auch

Weblinks