Goethe-Elefant

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Namensgebung des Goethe-Elefanten basiert auf Johann Wolfgang von Goethe, der bei einem Besuch des Ottoneums so begeistert von dem Skelett des dort ausgestellten Elefanten (übrigens eines der ersten präparierten Großsäugerskelette überhaupt) war, dass er sich den Schädel zu Untersuchungszwecken des Zwischenkieferknochens zuschicken ließ. Dieser Knochen bestätigte später seine Metamorphosenlehre, wonach "dem Menschen wie den Tieren" ein Zwischenknochen der "obern Kinnlade zuzuschreiben" sei.

In Kassel war man so stolz darauf, dass man das Skelett des Elefanten fortan nur noch den Goethe-Elefanten nannte.

Link

Zur Geschichte des Goethe-Elefanten:

http://www.naturkundemuseum-kassel.de/museum/dauerausstellung/sammlungsgeschichte/goethe-elefant.php


Literatur

siehe auch Samuel Thomas von Sömmerring