Flötenlinde

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sagenumwoben war in alter Zeit die „Flötenlinde“, ein mächtiger Lindenbaum am ehemaligen Hofgeismarer Stadteingang „Sälber Tor“, dem auch Dichterverse gewidmet wurden:

„ Du Linde dort am Sälberthore,
Du stehst so manch Jahrhundert schon,
Bist Herberg´ froher Vöglein Chore,
Beutst Müden der Erquickung Lohn.
Ich schnitt in deine graue Rinde
So machen lieben Namen ein.
Gegrüsset sollst Du, „Flötenlinde“,
Mir immerdar und ewig sein.“

siehe auch

Weblink