Evangelische Kirche in Sielen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die evangelische Kirche in Sielen

Die evangelische Kirche in Sielen liegt auf einer Anhöhe unmittelbar im Ortskern.

Bauwerk und Geschichte

Im Jahre 1015 wurde „Silihem“ urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte zeitweilig zum Kloster Helmarshausen.

Bereits im 12. Jahrhundert wird eine Kirche in Sielen genannt, der dann im Laufe der Jahrhunderte zum Herrschaftsbereich der Edelherren von Eberschütz (später: von Schoeneberg) und ab dem 15. Jahrhundert zum hessischen Besitz gehörte.

Das heutige Kirchenschiff der evangelischen Dorfkirche stammt aus dem Jahr 1838.

Die Kirche wurde als dreischiffige Hallenkirche aus Sandstein errichtet mit einer Holztonnendecke im Mittelschiff.

Evangelischer Gesamtverband

Die Kirchengemeinde gehört zum evangelischen Gesamtverband Eberschütz - Lamerden - Sielen im ev. Kirchenkreis Hofgeismar.

Die Orte Eberschütz, Lamerden und Sielen liegen an der Diemel, nahe der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen und bilden zusammen ein Kirchspiel und einen Gesamtverband.

Galerie

siehe auch

Blick zum Altarraum

Weblinks