D'r Quetschenkuchen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn jedes Johr de Zitt kimmet unn de Quetschen riffe weeren, äss minn Mann immer dohhinner, dass ich so schnell, wann’s iewest geht, en hibschen Quetschenkuchen backe. Sieße sall häh sinn, Zocker unn Zimmet kann also druffawwer nur kinne Streuseln. „Die machen dicke“, meint häh.

Wenn mäh moh biem Ussfluch im hibschen Café inkehren, giwwet’s joh meistens nur ein Stickchen Kuchen. Sieße Sahne, dohdruff verzichte ich nit, awwer minn Mann, dohmit häh owends mit d’m großen Messer noch aan d’r aahlen Worscht schnippeln kann. En Kännchen Kaffe zem Kuchen dohzu – dann äss d’r kleene Mann glicklich!

Nur derheime – bie minnem Quetschenkuchen – doh schicken ein odder zwei kleene Stickerchen nit, imme saat ze weeren. Doh wird immer glich d’s ganz große Messer gepacket – unn geschnetten. Nit eimmoh aam Bleche nunner, nee, glich zweimoh. Unn wann ich dann au zuschlaache, dann gucken mäh ins beide aan unn froochen: „Na, wer war dann jitze widder aan insem scheenen Quetschenkuchen?

Verr en paar Taachen honn ich d’n erschten widder in d’r Säson gebacken. De Quetschen standen kerzengraare uff d’m Bleche. Noh d’m Uffgehen honn ich d’s Blech glich in d’n Owwen geschowwen, dohmit mäh nohmittaachs drussen uff d’r Terrasse Kaffe trenken kunnten.

Minn Computer hatte schun seit Taachen en Stopp; kinne e-mails waren uff d`n Bildscherm ze locken. Nee, äs klappete einfach nit. D‘r Sohn gicket noh d’m Rächten, hot d’n Fehler entdecket und rieft mäh zu: „Mudder, häh geht widder, kumm runner unn läs erschtemoh dinne Post."

Ich war schun en bißchen gespannt, wer alle aan mich in d‘n letzten 14 Taachen gedacht hatte. Vum Hessen-Henner hatte ich au noch kinn Programm vum Mundarttaach im Huuse. Also, runner in de annere Etaasche! Dann honn ich diss und jenes gemacht unn zwei vun d’r virtuellen Post au glich beantwortet. Nee, diss sall mäh kinner nohsprechen, dass ich de Liete lange waarten losse!

Uff eimmoh gab’s en Ruck. D’r Stuhl flooch zerricke, ich sprenge de Trappe nuff, in de Kiche rin. Mäh schwante nix Gutes! Ich honn's schun uff d'r Trappe gerochen: D’r Quetschenkuchen war verbrannt, kohleraabeschwarz!

Mich ärchern dohdrimme? Nee! De Hauptsache war, dass de e-mails widder flutschten. Quetschenkuchen kann ich morchen au widder backen!

Von Ria Ahrend