Adolf Kropf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Hause Mittelgasse 56, unweit der Kasseler Kirche St. Martin eröffnete der Bierbrauer Adolf Kropf am 5. September 1859 einen Hausausschank.

Aus den bescheidenen Anfängen an der Martinskirche entstand sehr viel später ein großes Brauereigebäude in der Kölnischen Straße, ohne dass der traditionsreiche "Geburtsort" ganz aufgegeben wurde. Hier wurde noch viele Jahre bis zum Untergang im Zweiter Weltkrieg eine Bierhalle betrieben.

Nachdem die Martini-Brauerei im Jahre 1992 an die Henninger Bräu AG in Frankfurt verkauft wurde, ist sie seit 1997 eine Tochtergesellschaft der Einbecker Brauhaus AG.

siehe auch

Quellen und Links