Zisterzienserkloster Hardehausen

Aus Regiowiki
Version vom 25. Dezember 2011, 23:13 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge) (Wandern)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das ehemalige Kloster Hardehausen geht auf eine Klostergründung durch Bischof Bernhard I. von Paderborn zurück. Bereits einer seiner Vorgänger, Bischof Meinwerk von Paderborn hatte im Jahre 1009 in der Siedlung „Herswithehusen“ ein Bischofsgut errichtet. Im Jahre 1140 wurde hier das Zisterzienserkloster gegründet. Die ersten Mönche kamen aus dem Kloster Kamp am Niederrhein.

Das ehemalige Klostergebäude liegt im Westen von Warburg, im Kreis Höxter und beherbergt heute u. a. ein Jugendhaus des Erzbistums Paderborn.

Wandern

Längs der Diemel zum Kloster Hardehausen, Länge ca. 43 km: im Süden des Kulturlandes Kreis Höxter führt die Tour von der Stadt Warburg – an den Ausläufern des Eggegebirges gelegen – durch das romantische Diemeltal bis zum Kloster Hardehausen und wieder zurück.

Weblinks