Wolfgang Billmann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Änderung 260438 von Maxe (Diskussion) rückgängig gemacht.)
(Änderung 260439 von Maxe (Diskussion) rückgängig gemacht.)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Geboren 1947 in Berlin [http://rockinberlin.de/index.php?title=Wolfgang_Billmann], seit 1981 in Kassel. Hauptberuflich Kartograph, Stadt- und Regionalplaner, Bibliothekar. Semiprofessionell Schlagzeuger, Steeldrum, Stimme, Playback. Auftritte seit 1965 [http://the-esquires.de]. '[[Mozart hat den blues]]' (Band) [https://mozart-hat-den-blues.de]. 'Bambulete' (Perkussionsgruppe) [http://bambulete.org]. Avantgardejazz und Absurdrock; Schlagzeugtheorie, -entwicklung und -geschichte; urbane Musik, Stadtkultur und -entwicklung [https://mozart-hat-den-blues.de/Publikationen.htm].
 
Geboren 1947 in Berlin [http://rockinberlin.de/index.php?title=Wolfgang_Billmann], seit 1981 in Kassel. Hauptberuflich Kartograph, Stadt- und Regionalplaner, Bibliothekar. Semiprofessionell Schlagzeuger, Steeldrum, Stimme, Playback. Auftritte seit 1965 [http://the-esquires.de]. '[[Mozart hat den blues]]' (Band) [https://mozart-hat-den-blues.de]. 'Bambulete' (Perkussionsgruppe) [http://bambulete.org]. Avantgardejazz und Absurdrock; Schlagzeugtheorie, -entwicklung und -geschichte; urbane Musik, Stadtkultur und -entwicklung [https://mozart-hat-den-blues.de/Publikationen.htm].
 +
 +
'Ganz privat', d. h. ueber seine 'amtlichen' bzw. genannten Aktivitaeten hinaus, ist Wolfgang Billmann, ausser schon quasi ewig Fan des Jazzpianisten Thelonious Monk [http://www.misterioso.de] [https://www.youtube.com/watch?v=Bmg_cuPg2Ig] zu sein, seit vielen Jahren rockiger 'Alter-Bridge'-Fan [https://www.alterbridge.com] [https://www.youtube.com/watch?v=zteAvoVYR7c] sowie aktuell 'ausgewiesener' Fan von 'Blackberry Smoke' [https://www.blackberrysmoke.com] [https://www.youtube.com/blackberrysmoke] [http://www.kassel-treff.de/threads/ausnahmsweise-blackberry-smoke.3052].
 +
 +
Auch 'Milky Chance' (in Kassel einstmals fast 'um die Ecke wohnend') [http://www.milkychance.net] beeindrucken ihn, weil deren millionenfache Klickzahl etwa bei YouTube von wirklich globalem Erfolg zeugt und sie damit sich in die wirklich relativ wenigen weltweit erfolgreichen deutschen MusikerInnen einreihen (wie Helene Fischer, Rammstein, Nena, Freddy Quinn, u. a.).
 +
 +
Solche Millionen-Klicks schafft man keinesfalls quasi 'gegen bezahltes Klickenlassen', was keineswegs unterstellt wird, aber eine sichere Erfolgskontrolle ist. Ein- bis zwei Millionen Klicks in ein bis zwei Monaten oder dutzende Millionen ueberhaupt oder, unter die ersten Zehn der Billboard-Charts [http://www.billboard.com] zu aufzusteigen, weisen schon auf echte Hits hin.

Version vom 24. September 2017, 15:36 Uhr

WolfgangBillmann.jpg

Wolfgang Billmann (Schlagzeug), 2003

Geboren 1947 in Berlin [1], seit 1981 in Kassel. Hauptberuflich Kartograph, Stadt- und Regionalplaner, Bibliothekar. Semiprofessionell Schlagzeuger, Steeldrum, Stimme, Playback. Auftritte seit 1965 [2]. 'Mozart hat den blues' (Band) [3]. 'Bambulete' (Perkussionsgruppe) [4]. Avantgardejazz und Absurdrock; Schlagzeugtheorie, -entwicklung und -geschichte; urbane Musik, Stadtkultur und -entwicklung [5].

'Ganz privat', d. h. ueber seine 'amtlichen' bzw. genannten Aktivitaeten hinaus, ist Wolfgang Billmann, ausser schon quasi ewig Fan des Jazzpianisten Thelonious Monk [6] [7] zu sein, seit vielen Jahren rockiger 'Alter-Bridge'-Fan [8] [9] sowie aktuell 'ausgewiesener' Fan von 'Blackberry Smoke' [10] [11] [12].

Auch 'Milky Chance' (in Kassel einstmals fast 'um die Ecke wohnend') [13] beeindrucken ihn, weil deren millionenfache Klickzahl etwa bei YouTube von wirklich globalem Erfolg zeugt und sie damit sich in die wirklich relativ wenigen weltweit erfolgreichen deutschen MusikerInnen einreihen (wie Helene Fischer, Rammstein, Nena, Freddy Quinn, u. a.).

Solche Millionen-Klicks schafft man keinesfalls quasi 'gegen bezahltes Klickenlassen', was keineswegs unterstellt wird, aber eine sichere Erfolgskontrolle ist. Ein- bis zwei Millionen Klicks in ein bis zwei Monaten oder dutzende Millionen ueberhaupt oder, unter die ersten Zehn der Billboard-Charts [14] zu aufzusteigen, weisen schon auf echte Hits hin.