Wolfgang Bachmann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
[[Image: wolfgang_bachmann.jpg |thumb|right|150px| Lehrer Wolfgang Bachmann aus Northeim]]  
 
[[Image: wolfgang_bachmann.jpg |thumb|right|150px| Lehrer Wolfgang Bachmann aus Northeim]]  
  
Ich hätte mir gewünscht, solche Aktionen hätten auf Initiative der Vereine schon in den früheren Jahren einmal stattgefunden, denn der Kreis Northeim kann immerhin auf eine lange Fußballtradition zurückblicken“, sagt Wolfgang Bachmann. Verständlicherweise wird der ehemalige Abwehrspieler des VfB Northeim beim Tag „100 Jahre Northeimer Fußball“ am 3. Oktober im Gustav-Wegner-Stadion auch als Aktiver mit von der Partie sein: „Ich bin zuversichtlich, dass ich zahlreiche alte Freunde treffen werde, und auch der ein oder andere Gegenspieler aus meiner aktiven Zeit dabei sein wird.“  
+
Ich hätte mir gewünscht, solche Aktionen hätten auf Initiative der Vereine schon in den früheren Jahren einmal stattgefunden, denn der Kreis [[Northeim]] kann immerhin auf eine lange Fußballtradition zurückblicken“, sagt Wolfgang Bachmann. Verständlicherweise wird der ehemalige Abwehrspieler des [[VfB Northeim]] beim Tag „100 Jahre Northeimer Fußball“ am 3. Oktober im Gustav-Wegner-Stadion auch als Aktiver mit von der Partie sein: „Ich bin zuversichtlich, dass ich zahlreiche alte Freunde treffen werde, und auch der ein oder andere Gegenspieler aus meiner aktiven Zeit dabei sein wird.“  
Beim VfB Northeim durchlief Wolfgang Bachmann alle Mannschaften in der Jugendabteilung und gehörte mit dem Übertritt in die Seniorenabteilung gleich zum Stamm der Ligamannschaft. Als Verteidiger war der als Lehrer tätige Bachmann Mitglied jener legendären VfB-Elf, die als jeweiliger Meister den Durchmarsch von der Bezirksklasse (1972) über die Bezirksliga (1973) in die Verbandsliga Süd (1974) schaffte und 1973 mit dem Sieg im Endspiel über den VfR Osterode auch Bezirkspokalsieger Hildesheim wurde.  
+
Beim VfB Northeim durchlief Wolfgang Bachmann alle Mannschaften in der Jugendabteilung und gehörte mit dem Übertritt in die Seniorenabteilung gleich zum Stamm der Ligamannschaft. Als Verteidiger war der als Lehrer tätige Bachmann Mitglied jener legendären VfB-Elf, die als jeweiliger Meister den Durchmarsch von der Bezirksklasse ([[1972]]) über die Bezirksliga ([[1973]]) in die Verbandsliga Süd ([[1974]]) schaffte und 1973 mit dem Sieg im Endspiel über den [[VfR Osterode]] auch Bezirkspokalsieger Hildesheim wurde.  
1978 wechselte der gebürtige Northeimer zum TuS Kalefeld. Seine Laufbahn beendete er dann beim SFC Northeim und war einige Zeit beim SV Höckelheim als Trainer tätig. Inzwischen hat sich der 54-jährige vom aktiven Geschehen zurückgezogen. (osx)
+
[[1978]] wechselte der gebürtige Northeimer zum TuS Kalefeld. Seine Laufbahn beendete er dann beim SFC Northeim und war einige Zeit beim [[SV Höckelheim]] als Trainer tätig. Inzwischen hat sich der 54-jährige vom aktiven Geschehen zurückgezogen. (osx)
  
 
Erschienen: HNA / Northeimer Neueste Nachrichten, 15.09.2007
 
Erschienen: HNA / Northeimer Neueste Nachrichten, 15.09.2007
  
 
[[Kategorie: Landkreis Northeim]]
 
[[Kategorie: Landkreis Northeim]]

Aktuelle Version vom 20. August 2013, 11:37 Uhr

Wolfgang Bachmann

Lehrer Wolfgang Bachmann aus Northeim

Ich hätte mir gewünscht, solche Aktionen hätten auf Initiative der Vereine schon in den früheren Jahren einmal stattgefunden, denn der Kreis Northeim kann immerhin auf eine lange Fußballtradition zurückblicken“, sagt Wolfgang Bachmann. Verständlicherweise wird der ehemalige Abwehrspieler des VfB Northeim beim Tag „100 Jahre Northeimer Fußball“ am 3. Oktober im Gustav-Wegner-Stadion auch als Aktiver mit von der Partie sein: „Ich bin zuversichtlich, dass ich zahlreiche alte Freunde treffen werde, und auch der ein oder andere Gegenspieler aus meiner aktiven Zeit dabei sein wird.“ Beim VfB Northeim durchlief Wolfgang Bachmann alle Mannschaften in der Jugendabteilung und gehörte mit dem Übertritt in die Seniorenabteilung gleich zum Stamm der Ligamannschaft. Als Verteidiger war der als Lehrer tätige Bachmann Mitglied jener legendären VfB-Elf, die als jeweiliger Meister den Durchmarsch von der Bezirksklasse (1972) über die Bezirksliga (1973) in die Verbandsliga Süd (1974) schaffte und 1973 mit dem Sieg im Endspiel über den VfR Osterode auch Bezirkspokalsieger Hildesheim wurde. 1978 wechselte der gebürtige Northeimer zum TuS Kalefeld. Seine Laufbahn beendete er dann beim SFC Northeim und war einige Zeit beim SV Höckelheim als Trainer tätig. Inzwischen hat sich der 54-jährige vom aktiven Geschehen zurückgezogen. (osx)

Erschienen: HNA / Northeimer Neueste Nachrichten, 15.09.2007