Wilhelm Hugues

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Künstler Wilhelm Hugues wurde am 29. Juli 1905 in Karlshafen geboren und starb im Jahre 1971.

Nach dem Studium an der Kasseler Kunstgewerbeschule bei Professor Hans Sautter wurde er unter der Herrschaft der Nationalsozialisten mit einem Berufverbot belegt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte und arbeitete er im heutigen Hofgeismarer Stadtteil Hümme, wo er sein Haus zu einer Künstlerwerkstatt umbaute. Hier entstanden viele seiner Werke, besonders Plastiken, Linolschnitte, Öl- und Aquarellbilder.

Die evangelische Kirche verfügt über einige Werke des Künstlers Wilhelm Hugues, der bis zu seinem Tod in Hümme gewohnt hat. Von ihm stammt etwa das Taufbecken der Kirche.

Weblink