Weser-Renaissance: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(siehe auch)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Rathaus Münden.jpg|thumb|right|300px|Das Rathaus in [[Hann. Münden]]]]
 
[[Bild:Rathaus Münden.jpg|thumb|right|300px|Das Rathaus in [[Hann. Münden]]]]
 
[[Bild:Mu 4415(1).jpg|right|thumb|300px|Die reich verzierte Schauseite des Mündener Rathauses]]
 
[[Bild:Mu 4415(1).jpg|right|thumb|300px|Die reich verzierte Schauseite des Mündener Rathauses]]
 +
[[Bild:Schloss Hämelschenburg.jpg|thumb|right|300px|[[Schloss Hämelschenburg]]]]
 
[[Bild:Schloss Bevern.jpg|right|thumb|300px|Weserrenaissance-Schloss Bevern im Landkreis Holzminden]]
 
[[Bild:Schloss Bevern.jpg|right|thumb|300px|Weserrenaissance-Schloss Bevern im Landkreis Holzminden]]
 
Im [[Weserbergland]] entstand etwa zwischen 1520 und 1640 mit der sogenannten '''Weser-Renaissance''' eine eigene Architektur.  
 
Im [[Weserbergland]] entstand etwa zwischen 1520 und 1640 mit der sogenannten '''Weser-Renaissance''' eine eigene Architektur.  

Version vom 19. September 2007, 00:56 Uhr

Das Rathaus in Hann. Münden
Die reich verzierte Schauseite des Mündener Rathauses
Weserrenaissance-Schloss Bevern im Landkreis Holzminden

Im Weserbergland entstand etwa zwischen 1520 und 1640 mit der sogenannten Weser-Renaissance eine eigene Architektur.

Berühmte Bauwerke

Berühmte Bauwerke der Weserrenaissance sind beispielsweise das Rathaus in Hann. Münden oder das Rattenfängerhaus in Hameln.

Geschichte

Der Baustil entstand in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, als die deutsche Renaissance mit den neuen Formen des niederländischen Manierismus konfrontiert wurde. Zu Beginn waren es daher oft niederländische Bauleute, die an die Weser kamen und dort dem gesteigerten Dekorationsbedürfnis mit ihren detaillierten Schmuckformen Rechnung trugen.

Auch Bürgertum und Räte der aufblühenden Handelsstädte waren damals selbstbewusst geworden, so dass sie sich die Schlösser des Adels zum Vorbild nahmen und mit den aktuellen Dekors aller Welt zeigten: Schaut her, wir sind auch wer! Dies kam auch beim Umbau des Mündener Rathauses in den Jahren 1603 bis 1618 zum Ausdruck.

siehe auch

Weblink