Werratalsee in Eschwege: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(siehe auch)
Zeile 7: Zeile 7:
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
Der '''Werratalsee''' in [[Eschwege]] unterhalb des [[Leuchtberg]]s verfügt heute über eine Ruder-Regattastrecke, auf der unter anderem auch Hessische Rudermeisterschaften ausgetragen werden.  
+
Der '''Werratalsee''' liegt in der Flussniederung der [[Werra]] zwischen [[Eschwege]] und Schwebda in Nord[[hessen]]. Der etwa 100 ha große Baggersee befindet sich nordwestlich des Schlierbachwaldes und östlich vom Bergmassiv [[Hoher Meißner]] am Fuße der Meinharder Berge. Die historische Altstadt von Eschwege ist 5 Gehminuten entfernt.
 +
==Freizeit==
 +
Am Südufer des Sees gibt es einen Campingpark, einen Reisemobilhafen, einen großzügigen Badestrand mit DLRG-Aufsicht und einen Surf- und Segelverein.
 +
An der Ostseite findet man einen zweiten Badestrand mit Kanu- und Tretbootverleih.
 +
Das Freizeitangebot reicht von Beachvolleyball, Tischtennis und Tennis über Reiten, Planwagenfahren bis hin zu Segelfliegen und Ballonfahren. Für die kleinen Gäste ist ein Kinder-Erlebnis-Bereich vorhanden.
 +
Wer also entspannen, baden oder lieber aktiv Wassersportarten nachgehen möchte, ist hier am Werratalsee genau richtig. Der 7 km lange Rundweg lädt zur Radtour oder zum ausgedehnten Spaziergang ein.
 +
Die umgebende Mittelgebirgslandschaft ist ideal für längere Wanderungen.
  
Der See ist aber auch ein Surf- und Segelrevier.
 
  
 
Die ''Werranixe'' (gegenüber des Campingparks) stammt von dem Künstler [[Rolf Steiner]], dem als Vorlage die Nixe aus der Fachwerkschnitzerei am Alten Rathaus in [[Eschwege]] diente.  
 
Die ''Werranixe'' (gegenüber des Campingparks) stammt von dem Künstler [[Rolf Steiner]], dem als Vorlage die Nixe aus der Fachwerkschnitzerei am Alten Rathaus in [[Eschwege]] diente.  

Version vom 6. Juni 2010, 07:21 Uhr

Werratalsee in Eschwege
Werratalsee luftaufnahme med poe05062010.jpg
Luftaufnahme
Pilot Thomas Meder u. Foto Günther Pöpperl

Der Werratalsee liegt in der Flussniederung der Werra zwischen Eschwege und Schwebda in Nordhessen. Der etwa 100 ha große Baggersee befindet sich nordwestlich des Schlierbachwaldes und östlich vom Bergmassiv Hoher Meißner am Fuße der Meinharder Berge. Die historische Altstadt von Eschwege ist 5 Gehminuten entfernt.

Freizeit

Am Südufer des Sees gibt es einen Campingpark, einen Reisemobilhafen, einen großzügigen Badestrand mit DLRG-Aufsicht und einen Surf- und Segelverein. An der Ostseite findet man einen zweiten Badestrand mit Kanu- und Tretbootverleih. Das Freizeitangebot reicht von Beachvolleyball, Tischtennis und Tennis über Reiten, Planwagenfahren bis hin zu Segelfliegen und Ballonfahren. Für die kleinen Gäste ist ein Kinder-Erlebnis-Bereich vorhanden. Wer also entspannen, baden oder lieber aktiv Wassersportarten nachgehen möchte, ist hier am Werratalsee genau richtig. Der 7 km lange Rundweg lädt zur Radtour oder zum ausgedehnten Spaziergang ein. Die umgebende Mittelgebirgslandschaft ist ideal für längere Wanderungen.


Die Werranixe (gegenüber des Campingparks) stammt von dem Künstler Rolf Steiner, dem als Vorlage die Nixe aus der Fachwerkschnitzerei am Alten Rathaus in Eschwege diente.

siehe auch