Werra: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 6: Zeile 6:
 
Der Namensursprung bezieht sich bei Werra als auch Weser auf  Wisuraha (Wiesenfluss). Das niederdeutsche vollzog die Lautverschiebung nicht mit, es blieb bei Weser, im Oberdeutschen wurde das "s" zu "r" und somit zu Werra.
 
Der Namensursprung bezieht sich bei Werra als auch Weser auf  Wisuraha (Wiesenfluss). Das niederdeutsche vollzog die Lautverschiebung nicht mit, es blieb bei Weser, im Oberdeutschen wurde das "s" zu "r" und somit zu Werra.
  
In der Folge wurden [[Fulda]] und Werra als Flüsse angesehen, die zusammen die [[Weser]] bilden.
+
In der Folge wurden [[Fulda (Fluss)|Fulda]] und Werra als Flüsse angesehen, die zusammen die [[Weser]] bilden.
  
  
 
Inschrift auf dem Weserstein in [[Hann. Münden]] vom 31. Juli 1899:  
 
Inschrift auf dem Weserstein in [[Hann. Münden]] vom 31. Juli 1899:  
  
''„Wo Werra sich und [[Fulda]] küssen.''
+
''„Wo Werra sich und [[Fulda (Fluss)|Fulda]] küssen.''
  
 
''Sie ihren Namen büssen müssen.''
 
''Sie ihren Namen büssen müssen.''

Version vom 9. Januar 2008, 03:24 Uhr

Die Werra ist einer der beiden Quellflüsse der Weser.

Eine der beiden Werraquellen
Die alte Werrabrücke in Hann. Münden
Der Weserstein in Hann. Münden

Der Namensursprung bezieht sich bei Werra als auch Weser auf Wisuraha (Wiesenfluss). Das niederdeutsche vollzog die Lautverschiebung nicht mit, es blieb bei Weser, im Oberdeutschen wurde das "s" zu "r" und somit zu Werra.

In der Folge wurden Fulda und Werra als Flüsse angesehen, die zusammen die Weser bilden.


Inschrift auf dem Weserstein in Hann. Münden vom 31. Juli 1899:

„Wo Werra sich und Fulda küssen.

Sie ihren Namen büssen müssen.

Und hier entsteht durch diesen Kuss.

Deutsch bis zum Meer der Weserfluss.“