Weimar: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(siehe auch)
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Weimar''' ist ein Ortsteil von [[Ahnatal]].
 
'''Weimar''' ist ein Ortsteil von [[Ahnatal]].
 
Bereits im Jahre 1097 wurde der Ort erstmals urkundlich als ''Wimar'' erwähnt.
 
  
 
[[Bild:Wiki167.jpg|right|thumb|500px|Wandertipp: [[Von der Hessenschanze bis nach Mönchehof]]]]
 
[[Bild:Wiki167.jpg|right|thumb|500px|Wandertipp: [[Von der Hessenschanze bis nach Mönchehof]]]]

Version vom 16. September 2007, 13:20 Uhr

Weimar ist ein Ortsteil von Ahnatal.

Am südlichen Ortsrand befindet sich der Bühl, ein Badesee mit Freizeitgelände.

Geschichte

Bereits im Jahre 1097 wurde Weimar als Wimar urkundlich erwähnt.

In der Nähe von Weimar ragt der 456m hohe Hohlestein, ein Basaltfelsen mit Jahrtausende alter Siedlungsgeschichte empor. Funde belegen eine Besiedelung zumindest seit dem 5. Jahrtausend v. Chr.; hochmittelalterliche Funde aus dem 12. und 13. Jahrhundert lassen die Vermutung zu, dass hier – wie auf dem nahegelegenen Blumenstein, auch „Wichtelkirche“ genannt – einmal eine Burg stand.

siehe auch

Wandertipp

Weblink



Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel
WappenLkKassel.jpg

Ahnatal | Bad Emstal | Bad Karlshafen | Baunatal | Breuna | Calden | Espenau | Fuldabrück | Fuldatal | Grebenstein | Habichtswald | Helsa | Hofgeismar | Immenhausen | Kaufungen | Liebenau | Lohfelden | Naumburg | Nieste | Niestetal | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Söhrewald | Trendelburg | Vellmar | Wahlsburg | Wolfhagen | Zierenberg