Wehlheiden

Aus Regiowiki
Version vom 17. März 2007, 07:28 Uhr von Gwkassel (Diskussion | Beiträge) (4. Kategorie geändert)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wehlheiden

Wehlheiden ist ein Stadtteil Kassels.

Lage

Wehlheiden liegt südwestlich der Kasseler Innenstadt. Begrenzt wird der heutige Stadtteil im Norden durch die Wilhelmshöher Allee (Stadtteil West, "Vorderer Westen"), im Westen durch die Bahnlinie mit dem Bahnhof Wilhelmshöhe (Stadtteile Bad Wilhelmshöhe und südlich im Anschluss Süsterfeld/Helleböhn), im Süden durch den äußeren Rand des Parkes Schönfeld (Stadtteil Niederzwehren), im Osten durch eine Linie entlang der Frankfurter Straße, dem südlichen Teil der Ludwig-Mond-Straße (Stadtteil Südstadt), quer durch das Auefeld Richtung Norden zur Wilhelmshöher Allee (Stadtteil Mitte). Die genaue Lage lässt sich hier ersehen:[[1]]

Die ursprüngliche Gemarkung Wehlheiden umfasste auch die Gebiete nördlich der Wilhelmshöher Allee ("Vorderer Westen") und das Auefeld. Ein schmaler Streifen im äußersten Westen des jetzigen Stadtteils Wehlheiden entlang der Bahnlinie gehörte ursprünglich zur Gemarkung Wahlershausen.

Wichtige Verbindungsstraßen, die durch Wehlheiden führen, sind Kohlenstraße/Tischbeinstraße in Ost-West-Richtung und Schönfelder Straße/Ludwig-Mond-Straße in Nord-Süd-Richtung.



Struktur

Wehlheiden hat 13.111 Einwohner, davon 1052 Nichtdeutsche (8,0%) (Stand 1.1.2005)

Wehlheiden ist in erster Linie ein Wohn-Stadteil. Es gibt keine Industrie und nur relativ wenige Handwerksbetriebe. Vorherrschend sind Dienstleistungsbetriebe und Einzelhandel. Im Bereich Stockplatz - Wehlheider Platz, dem alten Ortskern, gibt es auch ein recht dichtes gastronomisches Angebot. Hier findet alljährlich im August die "Große Wehlheider Kirmes" statt.






Wichtige Einrichtungen, Institutionen und Gebäude

Geschichte

Wehlheiden wurde 1899 als erstes der in der Umgebung Kassels liegenden Dörfer eingemeindet.


Kassel war zuvor bereits durch die Bautätigkeiten im damals neuen und eng mit dem Namen Sigmund Aschrott verbundenen Stadtteil Vorderer Westen (Hohenzollernviertel), in das Wehlheider Gebiet hineingewachsen.

Literatur

  • Claus Feldner, Peter Wieden: Wehlheiden. Geschichten, Anekdoten, Photographien aus Alt-Wehlheiden und vorderem Westen. Gudensberg-Gleichen, Wartberg-Verlag 1987
  • Thomas Wiegand: Kulturdenkmäler in Hessen, Stadt Kassel II. Vorderer Westen, Südstadt, Auefeld, Wehlheiden. Hrgg.v.Landesamt für Denkmalpflege Hessen. Wiesbaden 2005 (Theiss)

Externe Links

  • www.wehlheiden.de - Informationen über Wehlheiden und ein sehr schöner "Rundgang" durch den Stadtteil.
  • [[wpde>Wehlheiden|"Wehlheiden" in der deutschen Wikipedia]]
Kassels Stadtteile

Mitte | Südstadt | West | Wehlheiden | Bad Wilhelmshöhe | Wahlershausen | Brasselsberg | Süsterfeld-Helleböhn | Harleshausen | Kirchditmold | Rothenditmold | Nord-Holland | Philippinenhof-Warteberg | Fasanenhof | Wesertor | Wolfsanger-Hasenhecke | Bettenhausen | Forstfeld | Waldau | Niederzwehren | Oberzwehren | Nordshausen | Jungfernkopf | Unterneustadt