Tierpark Sababurg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Sababurg-Tierpark1.JPG|thumb|right|300px|Gedenktafel am Tierpark Sababurg]]
 
[[Bild:Sababurg-Tierpark1.JPG|thumb|right|300px|Gedenktafel am Tierpark Sababurg]]
'''Tierpark Sababurg''': im Jahr 1571 gründete [[Landgraf Wilhelm IV.]] nahe der Stadt [[Hofgeismar]] am Fuße der [[Sababurg]] im [[Reinhardswald]] auf über 130 ha Fläche einen Tierpark, einen der ersten in Europa. Der Tierpark wurde durch den damaligen [[Kreis Hofgeismar]] im Jahr 1971 wieder eingerichtet.
+
Ausgedehnte Naturgehege und eine artgerechte Tierhaltung sind Kennzeichen des '''Tierparks Sababurg''' am Fuße der gleichnamigen Burg, nahe der Stadt [[Hofgeisamr]]. Etwa 150.000 Besucherinnen und Besucher werden jährlich gezählt.
  
 +
== Geschichte ==
 +
Im Jahr 1571 gründete [[Landgraf Wilhelm IV.]] nahe der Stadt [[Hofgeismar]] am Fuße der [[Sababurg]] im [[Reinhardswald]] auf über 130 ha Fläche einen Tierpark, einen der ersten in Europa. Der Tierpark wurde durch den damaligen [[Kreis Hofgeismar]] im Jahr 1971 wieder eingerichtet.
 +
 +
== Forst- und Jagdmuseum ==
 
Auf dem Gelände des Tierparks befindet sich seit Anfang der 1980-er Jahre auch das Forst- und Jagdmuseum in einem [[Diemelsächsische Fachwerkhäuser|diemelsächsischen Fachwerkhaus]] aus dem frühen 17. Jahrhundert, das ursprünglich im benachbarten [[Gottsbüren]] stand, abgetragen und wieder errichtet worden ist.  
 
Auf dem Gelände des Tierparks befindet sich seit Anfang der 1980-er Jahre auch das Forst- und Jagdmuseum in einem [[Diemelsächsische Fachwerkhäuser|diemelsächsischen Fachwerkhaus]] aus dem frühen 17. Jahrhundert, das ursprünglich im benachbarten [[Gottsbüren]] stand, abgetragen und wieder errichtet worden ist.  
 +
 +
== Literatur ==
 +
Gerhard Briel, Publikumsmagnet Tierpark Sababurg, in: Jahrbuch des Landkreises Kassel 2006, S. 91 ff.
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Version vom 4. November 2007, 18:06 Uhr

Gedenktafel am Tierpark Sababurg

Ausgedehnte Naturgehege und eine artgerechte Tierhaltung sind Kennzeichen des Tierparks Sababurg am Fuße der gleichnamigen Burg, nahe der Stadt Hofgeisamr. Etwa 150.000 Besucherinnen und Besucher werden jährlich gezählt.

Geschichte

Im Jahr 1571 gründete Landgraf Wilhelm IV. nahe der Stadt Hofgeismar am Fuße der Sababurg im Reinhardswald auf über 130 ha Fläche einen Tierpark, einen der ersten in Europa. Der Tierpark wurde durch den damaligen Kreis Hofgeismar im Jahr 1971 wieder eingerichtet.

Forst- und Jagdmuseum

Auf dem Gelände des Tierparks befindet sich seit Anfang der 1980-er Jahre auch das Forst- und Jagdmuseum in einem diemelsächsischen Fachwerkhaus aus dem frühen 17. Jahrhundert, das ursprünglich im benachbarten Gottsbüren stand, abgetragen und wieder errichtet worden ist.

Literatur

Gerhard Briel, Publikumsmagnet Tierpark Sababurg, in: Jahrbuch des Landkreises Kassel 2006, S. 91 ff.

Weblinks