St. Sixti-Kirche in Northeim: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 3: Zeile 3:
 
Mit dem Bau der '''St. Sixti-Kirche''' in [[Northeim]] wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts begonnen.
 
Mit dem Bau der '''St. Sixti-Kirche''' in [[Northeim]] wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts begonnen.
  
Im Jahre 1539 wurde die vom Reformator [[Anton Corvin]] aufgestellte "Northeimer Kirchenordnung" von Rat und Bürgerschaft angenommen. Die Stadt wurde protestantisch, die neue Stadtkirche St. Sixti geistlicher Mittelpunkt, anstelle des [[Kloster St. Blasien Northeim|Klosters Sankt Blasien]].
+
Im Jahre 1539 wurde die vom Reformator [[Antonius Corvinus]] aufgestellte "Northeimer Kirchenordnung" von Rat und Bürgerschaft angenommen. Die Stadt wurde protestantisch, die neue Stadtkirche St. Sixti geistlicher Mittelpunkt, anstelle des [[Kloster St. Blasien Northeim|Klosters Sankt Blasien]].
  
 
Auf der [http://www.sixti-northeim.de/Rundgang_2_Sixti/Templates_2/00a.htm Homepage der Kirchengemeinde] besteht die Möglichkeit, in 16 Stationen die Geschichte der spätmittelalterlichen Hallenkirche zu entdecken und zu verstehen.
 
Auf der [http://www.sixti-northeim.de/Rundgang_2_Sixti/Templates_2/00a.htm Homepage der Kirchengemeinde] besteht die Möglichkeit, in 16 Stationen die Geschichte der spätmittelalterlichen Hallenkirche zu entdecken und zu verstehen.

Version vom 3. März 2015, 22:09 Uhr

St. Sixti-Kirche in Northeim
(Foto: Uli Hagemeier)
Die St. Sixti-Kirche aus der Dachdeckerperspektive. (Foto: Oschmann)

Mit dem Bau der St. Sixti-Kirche in Northeim wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts begonnen.

Im Jahre 1539 wurde die vom Reformator Antonius Corvinus aufgestellte "Northeimer Kirchenordnung" von Rat und Bürgerschaft angenommen. Die Stadt wurde protestantisch, die neue Stadtkirche St. Sixti geistlicher Mittelpunkt, anstelle des Klosters Sankt Blasien.

Auf der Homepage der Kirchengemeinde besteht die Möglichkeit, in 16 Stationen die Geschichte der spätmittelalterlichen Hallenkirche zu entdecken und zu verstehen.

siehe auch

Weblink