St. Ottilien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
(Geschichte)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
 +
{| cellpadding="2" style="float: right; width: 420px; border: 1px solid gray; background-color:#F3F7EF; margin-left: 1em; border-spacing: 1px;"
 +
|-
 +
|colspan="2" bgcolor="#EECFA1" | '''Ergebnis der Kommunalwahl 26. März 2006'''
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" | '''%'''
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" | '''Sitze'''
 +
|----
 +
|[http://www.cdu-helsa.de/ CDU]
 +
|[http://www.cdu.de/ Christlich Demokratische Union Deutschlands]
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |34,0
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |11
 +
|----
 +
|SPD
 +
|[[Sozialdemokratische Partei Deutschlands]]
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |56,3
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |17
 +
|----
 +
|GHL
 +
|Grüne Liste Helsa
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |9,6
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |3
 +
|--- class="hintergrundfarbe5"
 +
|----
 +
|}
 
'''Ein Dorf im Wandel der Zeit'''
 
'''Ein Dorf im Wandel der Zeit'''
  

Version vom 26. Juni 2008, 20:34 Uhr

St. Ottilien ist ein Ortsteil von Helsa mit derzeit etwa 300 Einwohnern.

Geschichte

Ergebnis der Kommunalwahl 26. März 2006 % Sitze
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 34,0 11
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 56,3 17
GHL Grüne Liste Helsa 9,6 3

Ein Dorf im Wandel der Zeit

Der Ursprung von St.Ottilien geht auf das Jahr 1699 zurück.

14 Hugenotten-Familien, die wegen ihres Glaubens Frankreich verlassen mußten, erhielten von Landgraf Karl von Hessen die Genehmigung sich am Rande des Lossetales anzusiedeln und eine Kolonie zu gründen.

Den Namen erhielt St.Ottilien von einer Kapelle, der Sankt Ottilia, die dem Stift Kaufungen unterstand und nur ein einziges mal im Jahre 1506 urkundlich erwähnt wurde. Diese Kapelle stand am südlichen Rand des Stankt Ottilienberges, unweit der heutigen Ortslage.

Weitere Informationen zur Geschichte unseres Dorfes können Sie der aktuellen Chronik entnehmen die 1999 zu unserer großen 300 Jahrfeier erstellt wurde.

Weitere Informationen können der Aufstellung des Geschichtsvereins Helsa unter folgendem Link entnommen werden:

Wappen Helsa

Wappen

Die Gemeinde Helsa entstand in den Jahren 1970 bis 1972 nach dem Zusammenschluss der Dörfer Helsa, Wickenrode, St. Ottilien und Eschenstruth.

Als Ausdruck der historischen Identität der einzelnen Ortsteile zieren heute vier Symbole das Wappen von Helsa: Eine Esche für Eschenstruth, ein Gläsnerzeichen für Wickenrode, ein gallischer Hahn für das Hugenottendorf St. Ottilien und eine Glocke für Helsa.

Vereine

Es gibt für einen solch kleinen Ort eine grosse Anzahl von Vereinen einschliesslich den Zusammenschluss der Vereinsvorsitzenden zum Zweck der Gemeinschaftsförderung (die "Örtlichen Vereine St. Ottilien") in dem Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr St. Ottilien, der Motorsportclub St. Ottilien 03, der TTC St. Ottilien 1972 oder der SPD-Ortsverein St. Ottilien zusammenarbeiten, um sich um die Belange des Ortes zu kümmern.

Weblinks