Sophie-Henschel-Stift

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sophie-Henschel-Platz


Sophie Henschel - Stift: 1908 stiftete die Unternehmerin Sophie Henschel das Rot-Kreuz-Krankenhaus mit den davor liegenden Grundstücken, auf denen eine Parkanlage entstehen sollte.

Nachdem sich wegen des Ersten Weltkriegs] die Anlage des vorgesehenen Parks verzögert hatte und Wohnraumknappheit bestand, errichteten die Kali-Industrie-AG (heute Wintershall) und die Stadt Kassel nach Plänen der Architekten Max Hummel und Ernst Rothe ab 1923 in zwei Bauabschnitten um den Sophie-Henschel-Platz das Sophie Henschel Stift, einen Wohnhof für Werksangestellte und Beamte der Reichsfinanzverwaltung.

Die charakteristischen zunächst mit vorgelagerten Nutzgärten ausgestatteten Backsteingebäude sind symmetrisch zum Rot-Kreuz-Krankenhaus hin ausgerichtet.

siehe auch