Schloss Dillich: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
'''Schloss Dillich''' liegt am Rande des [[Borken]]er Stadtteils [[Dillich]] im [[Schwalm-Eder-Kreis]].
 
'''Schloss Dillich''' liegt am Rande des [[Borken]]er Stadtteils [[Dillich]] im [[Schwalm-Eder-Kreis]].
  
Das [[Schloss]] wurde im Jahre 1361 an der Stelle einer ehemaligen Wasserburg errichtet, hat aber im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Umgestaltungen erfahren.
+
Das Schloss wurde im Jahre 1361 an der Stelle einer ehemaligen Wasserburg errichtet, hat aber im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Umgestaltungen erfahren.
  
 
Bis 1858 war die Schlossanlage im Besitz der Herren von Dalwigk, die bereits 1318 als hessische Lehnsmannen das Gerichtsamt in Dillich innehatten. Heute steht die Anlage im Privatbesitz.  
 
Bis 1858 war die Schlossanlage im Besitz der Herren von Dalwigk, die bereits 1318 als hessische Lehnsmannen das Gerichtsamt in Dillich innehatten. Heute steht die Anlage im Privatbesitz.  

Version vom 6. September 2008, 19:39 Uhr

Schloss

Schloss Dillich liegt am Rande des Borkener Stadtteils Dillich im Schwalm-Eder-Kreis.

Das Schloss wurde im Jahre 1361 an der Stelle einer ehemaligen Wasserburg errichtet, hat aber im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Umgestaltungen erfahren.

Bis 1858 war die Schlossanlage im Besitz der Herren von Dalwigk, die bereits 1318 als hessische Lehnsmannen das Gerichtsamt in Dillich innehatten. Heute steht die Anlage im Privatbesitz.

Von 1575 bis 1591 wurde das Schloss mit Treppenturm grunderneuert und nach schweren Beschädigungen im Dreißigjährigen Krieg von 1680 bis 1730 in wieder veränderter Form wieder aufgebaut.

In den Jahren 1905 bis 1906 wurde das Schloss dann im Stile des Historismus nach den Plänen des Architekten August Dauber aus Marburg sowohl von innen, als auch von außen völlig umgestaltet.[1]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Schloss Dillich im DFG-Projekt